Freitag | 22. November 2019
 
Sport in Haan  | 

Handball | Unitas-Coach sauer: „Schieris haben die Regeln neu erfunden“

Von

Vor der Partie hätte Unitas-Trainer Jurek Tomasik ein 22:22-Unentschieden sicherlich noch unterschrieben. Blickte man dem erfahrenen Coach nach dem Spiel ins Gesicht, war er geladen vor Wut. Und das lag nicht an der Leistung seiner Mannschaft, sondern an der Vorstellung der beiden Unparteiischen in der Schlussphase des Oberliga-Derbys.

Beim 20:16 nach 55 Minuten schien es, als wäre der Unitas der elfte Saisonsieg nicht mehr zu nehmen. Es folgten drei Zeitstrafen innerhalb von nicht einmal zwei Minuten, sodass die Haaner für acht Sekunden sogar in dreifacher Unterzahl spielen mussten. Für Tomasik ein absolutes Unding: „Wir haben das ganze Spiel über keine Zeitstrafe kassiert und dann auf einmal verlieren die Schiedsrichter völlig ihre Linie. Sie haben die Regeln neu erfunden. Wir werden den Verband einschalten.“ Die Gastgeber nutzten die Gunst der Stunde und glichen beim zwischenzeitlichen 21:21 in der Schlussminute aus. Fünf Sekunden vor Spielende war es Markus Witkowski, der die Haaner wieder in Führung brachte. Auf ein Unentschieden hätte spätestens zu diesem Zeitpunkt wohl kein Zuschauer mehr gesetzt. Doch das Schiedsrichtergespann sollte sich ein weiteres Mal in den Mittelpunkt stellen. Anthony Pistolesi soll angeblich den schnellen Anwurf in der Mitte gestört haben und bekam dafür die rote Karte gezeigt. Nach neuem Regelwerk wurde Remscheid der fällige Siebenmeter zugesprochen, den Joscha Saalmann zum Ausgleich verwandelte.

Die starke Leistung der Haaner Handballer rückte bei den äußerst zweifelhaften Entscheidungen der Schiedsrichter völlig in den Hintergrund. Dabei präsentierten sich die Gäste, die mit lediglich acht Feldspielern angereist waren, besonders in Hälfte zwei in bestechender Form. Vor allem die Abwehr der Unitas wusste zu überzeugen und stellte die Hausherren immer wieder vor große Probleme. Zur Pause lag die HG Remscheid noch mit 11:9 in Front, doch nach dem Seitenwechsel bestimmte nur noch eine Mannschaft das Spielgeschehen. Ein Auswärtserfolg wäre mehr als verdient gewesen.

Unitas Haan: Musacchio, Goeken – Pistolesi (1), Sorgnit, Kordes (2), Blau (9/1), Fuhrmann (2), Witkowski (2), Billen (6/1), Golec


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.