Freitag | 15. November 2019
 
Kurz notiert in Haan  | 

Trickbetrüger hatte sich angeblich ausgesperrt

Von

Und wieder meldet die Polizei einen Fall von Trickbetrug – dieses Mal aus Gruiten, dieses Mal gab der Täter an, er habe sich ausgesperrt und benötige Geld für den Schlüsseldienst.

Gegen 19 Uhr klingelte der Mann am Dienstag an der Haustür seines 82 Jahre alten Opfers. Der ihre unbekannte Mann erklärte sein Dilemma, die hilfsbereite Frau gab ihm 80 Euro. Im Gegenzug erhielt sie einen Zettel mit seinem angeblichen Namen und der Anschrift. Dann entfernte sich der Mann mit dem Hinweis, dass er das Geld noch am selben Tag zurück bringen würde.

Als sich der Trickbetrüger bis zum Ende des Tages nicht meldete, informierte die 82-Jährige die Polizei. Ermittlungen der Beamten ergaben, dass der Mann an der von ihm angegebenen Adresse nicht gemeldet ist. Laut seinem Opfer ist er 30 bis 40 Jahre alt, schlank und Westeuropäer.

Die Polizei hat ihre Ermittlungen eingeleitet und nimmt Hinweise auf den Betrüger unter Telefon 110 oder der Polizei in Haan, Telefon 02129/9328-6380, entgegen.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.