Donnerstag | 2. April 2020
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

EVK erhält erneut das PKV-Siegel

Von

Das Evangelische Krankenhaus Mettmann erhält nun erneut ein Gütesiegel der Privaten Krankenversicherung (PKV) und wird damit für seine sehr guten Leistungen in der fachspezifischen medizinischen Versorgung ausgezeichnet.

Berücksichtigt wurden dabei insbesondere drei Abteilungen, die im bundesweiten Vergleich mit sehr guten Ergebnissen überzeugen konnten.

Die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe unter Leitung von Chefarzt Dr. Clemens Stock erzielte im Bereich der gynäkologischen Operationen, beispielsweise bei der Behandlung von Senkungen und Inkontinenz oder auch bei Brust- und Tumorerkrankungen sehr gute Ergebnisse und wurde zudem für ihre Angebote im Bereich der sicheren und familienorientierten Geburtshilfe ausgezeichnet.

Die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie unter Chefarzt Dr. med. Andrzej Kaminski erzielte im Bereich des künstlichen Gelenkersatzes, also der Knie- und Hüftendoprothetik überdurchschnittlich gute Behandlungsergebnisse. Letztere wird im EVK Mettmann seit dem vergangenen Jahr minimal-invasiv vorgenommen. Das schonende Verfahren ermöglicht den Patienten eine schnellere Mobilisation und Rehabilitation – bei weniger postoperativen Schmerzen.

Darüber hinaus schnitt auch die Behandlung von Lungenentzündungen, die außerhalb des Krankenhauses, also im ambulanten Umfeld aufgetreten sind, und stationär therapiert wurden. sehr gut ab.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.