Donnerstag | 13. August 2020
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

Ferienprogramm: Kinder programmieren Mini-Computer (Foto)

Von

Im Rahmen des Sommerferienprogramms der Jugendförderung haben Kinder bei einem Angebot im Mehrgenerationenhaus Mini-Computer selbst programmiert.

Die Kinder hatten viel Spaß bei der Programmierung ihrer Mini-Computer. Im Hintergrund v.l.: Ogün Yilmazer von der Mettmanner Jugendförderung, IT-Berater Daniel Rudolph und Jugendamtsleiter Stephan Wischnewski. Foto: Stadt Mettmann

Unter der Anleitung des IT-Beraters Daniel Rudolph wurden Programme geschrieben, mit denen sich der sogenannte „Calliope mini“ beispielsweise zu einer Alarmanlage umfunktionieren lässt.

Es wurden aber mit Hilfe von Tablets auch spielerische Anwendungen programmiert, darunter ein Eierlauf-Programm, das über Sensoren die Neigung des Mini-Computers misst, oder ein Programm zur Messung der Temperatur vom Klassenzimmer bis zum Kühlschrank.

„Auf diese Weise lernen Kinder und Jugendliche kreativ die Welt der Computer kennen und machen die ersten Schritte im Bereich der Programmierung“, erklärt Daniel Rudolph. Beim zweiten Termin werden die Kinder dann ihre bereits bestehenden Programme weiterentwickeln und neue spannende Anwendungen mit dem „Calliope Mini“ umsetzen, der über ein gemeinnütziges Unternehmen mittlerweile auch bundesweit in vielen Schulen zum Einsatz kommt.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.