Montag | 28. September 2020
 
Sport in Mettmann  | 

Fußball | Derby: „ASV-All-Stars“ gegen ME-Sport am Sonntagmorgen

Von

Interessante Spiele auch für ASV I gegen Sonnborn und die Reserve gegen Dornap II, FCM08 will in Langenberg nachlegen.

Früher jahrelang Spielmacher in der Oberliga, heute Teil der "All-Stars": Daniel Rehag / Foto ASV

Bezirksliga

ASV Mettmann – SC Sonnborn 07 (15 Uhr)

Nach der langen Pause fand der ASV Mettmann zum Bezirksligaauftakt im Derby in Heiligenhaus direkt in die Spur. Mit einem 5:3 fuhr der ASV die ersten Zähler der Saison ein. Gegen den Aufsteiger SC Sonnborn 07 folgt nun gleich das zweite interessante Meisterschaftsspiel direkt hinterher, in dem die Mettmanner die Punkte am eigenen Sportplatz behalten wollen. Für ASV-Trainer Daniele Varveri gibt es kein anderes Ziel: „Ich kenne den Gegner sehr gut. Das ist ein ganz anderes Kaliber als Heiligenhaus. Es ist aber unser klarer Anspruch, die Punkte einzufahren. Vermutlich wird Sonnborn uns das Spiel überlassen und auf Konter gehen. Darauf werden wir uns gut einstellen.“ Spielmacher Ardian Duraku verpasste den ersten Spieltag noch aufgrund einer gelb-roten Karte, kehrt aber jetzt in den Kader zurück. Ebenso wird Julius Glittenberg wieder zur Verfügung stehen, während Abdelkarim Ifrassen, Fabian Helmes und Nick Spallek weiterhin verletzt ausfallen.

Sonnborn profitierte von dem vorzeitigen Saisonabbruch und stieg trotz des zweiten Tabellenplatzes aufgrund des knappen Rückstandes auf Bayer Wuppertal am grünen Tisch auf. Bei den Wuppertalern steht mit Patrick Stroms ein langjähriger Spieler des Mettmanner SC an der Trainerbank. Er freut sich sehr auf das Spiel, weiß aber als Aufsteiger die Ausgangssituation einzuschätzen: „Wir sind nicht sportlich aufgestiegen, deswegen haben wir auch keine Aufstiegseuphorie im Rücken. Für mich sind Spiele gegen Mettmann immer etwas ganz besonderes. Ich freue mich sehr auf das Trainerduell mit Daniele, den ich sehr gut kenne. Auch auf meine alten Spieler Justus und Johannes Erkens freue ich mich. Der ASV ist nicht der Gegner, den wir unbedingt schlagen müssen. Unser Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt, während Mettmann zu den Top 5 gehört und meiner Meinung nach den besten Trainer der Liga hat. Aber wir fahren natürlich nicht nach Mettmann, um die Punkte kampflos abzugeben.“ Im Sonnborner Kader stehen mit Kevin Lange und Kevin Schüller auch zwei Spieler mit Mettmanner Fußballvergangenheit, die Sonntag aber vermutlich ausfallen werden.

Der ASV Mettmann dürfte noch eine kleine Rechnung mit Sonnborn offen haben. Die Wuppertaler stiegen vorletzte Saison zwar noch aus der Bezirksliga ab, entschieden aber beide Duelle mit 4:3 und 3:0 für sich. Nach einem Jahr Unterbrechung kommt es nun also wieder zu einer Neuauflage dieser zumeist interessanten Begegnung.

Frauen-Bezirksliga

Fortuna Wuppertal II – Mettmann-Sport (13 Uhr)

Durch ein klares 7:0 zum Auftakt sicherten sich die Mettmannerinnen direkt die Tabellenführung und zeigten der Liga, dass wieder mit ihnen zu rechnen sein wird. Am zweiten Spieltag wartet jedoch mit der zweiten Mannschaft von Fortuna Wuppertal eine knifflige Aufgabe. Trainer Christoph Nell: „Da weiß man natürlich nicht, was einen erwartet. Natürlich könnte Fortuna Spielerinnen aus der ersten Mannschaft nach unten geben, damit diese Spielpraxis sammeln könnten. Erfahrungsgemäß passieren diese Verstärkungen zum Saisonanfang noch nicht so häufig, aber darauf können wir uns natürlich nicht verlassen. Deren 5:5 am ersten Spieltag lässt sich noch nicht einordnen, auch unseren eigenen Kantersieg will ich nicht überbewerten. Wir fahren nach Wuppertal, um dort zu gewinnen. Aber wir sind gewarnt, letzte Saison haben wir mit Ach und Krach gegen Fortuna ein Unentschieden retten können.“ Personell sieht es gut aus, aktuell sind keine Ausfälle zu verzeichnen.

Kreisliga A

Langenberger SV – FC Mettmann 08 (15 Uhr)

Einen enorm wichtigen guten Start in die Saison gelang letzte Woche dem FC Mettmann 08, der gegen Jugoslavija Wuppertal zwar glücklich, aber nicht unverdient durch einen späten Siegtreffer mit 3:2 gewann. Etwas überraschend reichte der knappe Sieg gar zur Tabellenführung. Im zweiten Spiel will der FCM08 beim Aufsteiger Langenberger SV direkt nachlegen. Benjamin Waldt aus dem Trainerstab traut der Mannschaft wieder einiges zu: „Wir wollen so auftreten wie letzte Woche. Das Ergebnis war wichtig für den Kopf, das positive Gefühl wollen wir mitnehmen. Nach Möglichkeit wollen wir dort die drei Punkte holen, auch wenn wir den Gegner noch nicht richtig einschätzen können. Ich erwarte einen unangenehmen Gegner auf einem unbequemen Platz. Gegen den Aufsteiger soll es aber unser Anspruch sein, mindestens einen Punkt mitzubringen.“ Langenberg stieg wie der vorherige Gegner aus der Kreisliga B auf, zum Saisonauftakt holten die Senderstädter ein respektables 1:1 gegen Einigkeit Dornap. Beim FCM08 wird Bastian Wächter wohl in den Kader zurückkehren.

Kreisliga B

ASV Mettmann II – Einigkeit Dornap II (12.45 Uhr)

Als einzige von sieben Mettmanner Mannschaften verpasste nur die ASV-Reserve den Auftaktsieg. Bis in die Nachspielzeit sah es nach einer hundertprozentigen Siegquote aller Mettmanner Teams aus, als in der 96. Minute Heiligenhaus II doch noch zum sehr späten Ausgleich traf. Im kleinen Derby gegen Dornap II will Trainer Ottorino Giancola aber unbedingt den Platz als Sieger verlassen: „Jetzt wollen wir den ersten Sieg holen. Mit der Leistung vergangene Woche war ich sehr zufrieden, das wollen wir wiederholen. Wir bekommen etwas Verstärkung aus der ersten Mannschaft, ansonsten spielen die Jungs, die immer zum Training kommen.“ Rene Remus und Devin Lüddecke stehen wieder zur Verfügung, aus der ersten Mannschaft kommen wahrscheinlich Julius Glittenberg und Hristijan Karanfilovski zum Einsatz. Für Gegner Dornap II ist dies das erste Spiel der Saison, allerdings hat die erste Mannschaft spielfrei und könnte somit auch die Reserve verstärken.

Kreisliga C

ASV Mettmann III – Mettmann-Sport (10.45 Uhr)

Während der Sommerpause verblüffte die wiedergegründete dritte Mannschaft des ASV Mettmann regelmäßig mit der Vorstellung von Neuverpflichtungen. Regional bekannte Fußballgrößen wie Daniel Rehag, Phil Eilenberger, Mutlu Yalavac und Carlos Kalloch werden im Kader aufgeführt. Jedoch wurde schnell klar, dass der Kader an Spieltagen nur selten in seiner vollen Stärke zur Verfügung stehen wird. In erster Linie soll der Spaß im Vordergrund stehen. Das erste Spiel gewann die ASV-Drittvertretung mit 4:1. Im zweiten Spiel kommt es gegen Mettmann-Sport zu einem Lokalderby. Auch die erste Mannschaft des Großvereins, die ebenfalls eine gute Rolle in der Liga spielen will, entschied das erste Spiel mit 7:0 deutlich für sich. ME-Sport-Trainer Rolf Saleik sieht trotz des wahrscheinlich deutlichen Altersunterschiedes seine Mannschaft nicht unbedingt konditionell im Vorteil, möchte aber punkten. Beim ASV stehen unter anderem hinter den Einsätzen von Phil Eilenberger, Carlos Kalloch und Mutlu Yalavac Fragezeichen. Vielleicht zieht die frühe Anstoßzeit des Derbys einige Zuschauer an.

SSVg Heiligenhaus III – FC Mettmann 08 II (15.15 Uhr)


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.