Mittwoch | 26. Juni 2019
 
Mettmann  | 

Gasaustritt an der Marie-Curie-Straße

Von

Der Schaden an einer Gasleitung wurde vermutlich durch Baggerarbeiten verursacht.

Foto: Feuerwehr Mettmann

Am frühen Mittag gegen 13.48 Uhr meldete ein Gasversorger der Kreisleitstelle eine defekte Gasleitung mit starker Gasausströmung, verursacht durch Baggerarbeiten im Bereich Marie-Curie-Straße in Mettmann.

Die Kreisleitstelle entsendete zwei Löschzüge, einen Rettungswagen der Feuerwehr Mettmann sowie einen Notarzt des Kreises Mettmann zur Alarmadresse.

An der Einsatzstelle angekommen, strömte eine große Menge Gas gut sichtbar und hörbar aus einem Baustellenbereich auf der Straße aus.

Die Mitarbeiter der Baufirma sowie der angrenzenden Firmen wurden durch die Feuerwehr unverzüglich evakuiert und in einer Nachbarfirma untergebracht. Großflächig wurde der Bereich um die Leckage abgesperrt. Mittels Messgeräten wurden die angrenzenden Firmen und Bereiche kontrolliert. Der Absperrbereich wurde aufgrund einer vorhandenen explosionsfähigen Atmosphäre erweitert. Durch die Feuerwehr wurde der Brandschutz sichergestellt. Drei Atemschutztrupps kontrollierten den Bereich kontinuierlich durch Messungen.

Der Gasversorger konnte das Gas nach etwa 35 Minuten absperren, die Leckage freilegen und die notwendigen Reparaturarbeiten einleiten.

Der Einsatz der Feuerwehr wurde gegen 15:15 Uhr beendet.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.