Samstag | 2. Juli 2022
 
Sport in Mettmann  | 

Hockey | MTHC-Herren siegen nach Anlaufproblemen

Von

Am Ende stand aber ein deutlicher Sieg gegen den THC Münster II.

Der MTHC übte Druck auf die gegnerische Deckung aus. Foto: Adams

Im Spiel gegen Schlusslicht THC Münster 2 sicherten sich die MTHC-Herren mit einem 5:1 Erfolg drei weitere Punkte zur Festigung des 2. Tabellenplatzes. Nach einer durchwachsenen 1.Halbzeit, in der beide Teams jeweils einen Treffer markierten, drehten die Grün-Weißen im zweiten Durchgang auf und erzielten noch vier Tore zum letztendlich hoch verdienten Erfolg.

Ohne den verletzten Spielertrainer David Fritschi und Abwehrrecke Tobias Müller ging das MTHC-Team in die Partie. Das Spiel der Mettmanner in den ersten 15 Minuten gestaltete sich fahrig mit einigen Abstimmungsproblemen in der Offensive. Dies legte sich aber mit der Zeit und die ersten druckvollen Angriffe stellten sich ein.

In der 18. Minute glückte dann der Führungstreffer durch Christian Bleckmann, der einen Abpraller zum 1:0 für sein Team nutzte. Es folgten eine Reihe von Strafecken, die der MTHC liegen ließ. Als die Abwehr der Grün-Weißen in der  24. Minute zu weit aufrückte, kamen die Gäste mit einem schulmäßigen Konter zum überraschenden 1:1 Ausgleich.

Mit diesem Ergebnis wurden dann die Seiten gewechselt.

Den zweiten Durchgang eröffneten die Mettmanner mit viel Druck nach vorne. Der Ball lief nun gut in den eigenen Reihen und die Münsteraner mussten Schwerstarbeit in ihrem Schusskreis verrichten. Verhindern konnten sie das 1:2 durch Michael Orth auf Vorlage von Lasse Böhm dennoch in der 35. Minute nicht. Das 3:1 für den MTHC ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer Strafecke nahm der überragend spielende Michael Orth einen Ableger in der 39. Minute auf und markierte das 3:1 für die Grün-Weißen. Es war die Vorentscheidung. Es folgte noch der schön herausgespielte Treffer in der 45. Min. von Philipp Gutt auf Vorlage von Philipp Hinz. Den Schlusspunkt setzte Anton Kebbe in der 55. Min. mit einem Stecher zum Endstand von 5:1.

Coach David Fritschi konnte mit der Leistung seiner Jungs zufrieden sein. Bis auf die Anfangsphase beherrschten sie Spiel und Gegner. In seinem Fazit lobte er zu Recht den famosen Auftritt seines Routiniers Michael Orth. Er avancierte heute zum Man of the Match.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.