Samstag | 15. Dezember 2018
 
Mettmann  | 

Hubrettungsfahrzeug ist zu schwer und zu langsam

Von

Die Stadt muss für rund 750.000 Euro ein neues Drehleiterfahrzeug anschaffen. Das 2009 gekaufte Fahrzeug mit Hubarbeitsbühne darf mit seinem Gewicht von 18 Tonnen über einigen Tiefgaragen nicht aufgestellt werden. Auch dauert es zu lange, bis der Korb hochgefahren werden kann.

Ausgemustert: Das Hubrettungsfahrzeug ist derzeit am Friedhof Lindenheide abgestellt. Foto: TME

Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.