Dienstag | 14. Juli 2020
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

Kita Händelstaße: Tests negativ

Von

Nachdem am vergangenen Donnerstag ein nachgewiesener Coronafall in der Gruppe der Kindertagesstätte an der Händelstraße aufgetreten war, wurden laut Stadt von den zuständigen Behörden des Kreises und der Stadt Mettmann alles in die Wege geleitet, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu unterbinden (TME berichtete).

So wurden am Freitag die Kinder und Erzieherinnen der betroffenen Gruppe getestet. Die nun vorliegenden Testergebnisse sind alle negativ.

Das Kreisgesundheitsamt weist darauf hin, dass diese Tests dazu dienten, mögliche weitere positive Parallelfälle schnellstmöglich zu erkennen, um dann mögliche weitere Schutzmaßnahmen in die Wege leiten zu können.

Die negativen Testungen bedeuten demnach nicht, dass keine weitere Erkrankungsfälle auftreten können, da die Inkubationszeit des Virus bis zu 14 Tage beträgt.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.