Donnerstag | 1. Dezember 2022
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

„Klimaschutz und Energiewende in Mettmann – Was gibt es zu tun?“

Von

Spätestens seit dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes vom 29. April 2021 zum Klimaschutzgesetz ist für die Mettmanner Grünen klar, dass die bisherigen Pläne der Bundesregierung zum Klimaschutz nicht ausreichen und es größerer Anstrengungen bedarf, um die Klimaziele zu erreichen.

Welche Möglichkeiten vor der eigenen Haustür bislang ungenutzt bleiben, zeige sich in Mettmann anhand des Beispiels Photovoltaik: „Wer seinen Blick über Mettmanner Dächer und geeignete Freiflächen schweifen lässt, findet dort nur im Ausnahmefall eine Solaranlage. Tatsächlich werden weniger als 2 % des verfügbaren Photovoltaik-Potenzials ausgeschöpft. In noch geringerem Maße wird Windkraft genutzt“, ist in einer Veranstaltungsankündigung der Grünen zu lesen.

Woran es liegt, dass die Möglichkeiten regenerativer Energien nicht ausgeschöpft werden und wie Schwung in die Energiewende vor Ort gebracht werden kann, das möchten die Grünen Mettmann mit Wibke Brems, MdL, energiepolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion und Roland Schüren, Bundestagskandidat für Mettmann, beleuchten und online diskutieren.

Hierzu laden die Grünen zum Online-Gespräch für den 1. Juni, 20 Uhr, ein. Den Link und weitere Zugangsdaten für eine Teilnahme finden alle Interessierten ab sofort unter www.gruene-mettmann.de


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.