Dienstag | 5. März 2024
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

Konfirmanden reparieren Fahrräder

Von

„Haben Sie ein Fahrrad zuhause rumstehen, dass gerade nicht benutzt wird, weil es eine Reparatur braucht? Dann sind Sie bei uns genau richtig!“ Die Evangelische Kirchengemeinde Mettmann will mit neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden eine Fahrradwerkstatt in der Donaustraße austesten.

Am Samstag, 10. September, öffnen sich die Tore. Begleitet von Pfarrer Jürgen Artmann rücken die jungen Monteurinnen und Monteure den lästigen Unzulänglichkeiten zu Leibe, die dafür sorgen, dass das Rad im Keller steht, statt auf der Straße zu rollen. Fahrbar und verkehrssicher sollen Fahrräder sein. Das Ziel hat sich auch das Werkstattteam gesetzt.

Von 13 bis 18 Uhr werden Kleinigkeiten direkt vor Ort in die Tat umgesetzt. „Aber auch wenn Ihr Rad eine größere Baustelle ist: Kein Problem. Denn:  Hoffnung gehört zur kirchlichen Grundausstattung! Sie haben die Möglichkeit bis zum 4. September nach Absprache das Rad zu uns zu bringen und es dann am 10 September wieder abzuholen.“

Um die Wartezeit zu versüßen, bietet das Café Familienbande von 15 bis 18 Uhr Waffeln sowie heiße und kalte Getränke an. Für Kinder gibt es die Möglichkeit, zusammen unter Aufsicht zu spielen und sich kennenzulernen.

Bei Fragen und für einen Termin der Fahrradannahme wenden sich Interessierte an Pfarrer Jürgen Artmann unter 02104/75654 oder per Mail (juergen.artmann@ekir.de).


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.