Montag | 18. Oktober 2021
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

Land investiert 550.000 Euro für Sanierung der Nordstraße

Von

Das Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen hat in der vergangenen Woche das Landesstraßenerhaltungsprogramm 2020 vorgelegt.

Der Landtag hat den Ansatz für Erhaltungsmaßnahmen in diesem Jahr auf insgesamt 185 Millionen Euro um rund 45 Prozent erhöht. Allein 117 Millionen Euro investiert das Land in Sanierungsvorhaben an Fahrbahnen oder Brücken. Darüber hinaus werden weitere Mittel, die in anderen Teilen des Verkehrsetats nicht verausgabt werden, für die Sanierung von Landesstraßen genutzt.

Mit dem Landesstraßenerhaltungsprogramm legt das Verkehrsministerium fest, für welche Projekte die Mittel verwendet werden sollen. Auch in Mettmann, denn für die Radweg- und Fahrbahnsanierung auf einem Teilstück der Nordstraße (L156) werden vom Land in diesem Jahr 550.000 Euro investiert.

Die Ausbauten inklusive durchgehender Radwege auf der L156 zwischen Mettmann und Ratingen-Homberg sowie auf der L239 durch das Schwarzbachtal wurden auch in diesem Jahr nicht berücksichtigt, teilt die Stadt Mettmann mit.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.