Dienstag | 20. Oktober 2020
 
Sport in Mettmann  | 

Leichtathletik | Drei Leichtathletik Titel für Mettmann

Von

Bei ungemütlichem Wetter, 12 Grad und stark böigem Wind fanden im Euskirchener Erftstadion die vom Leichtathletikverband Nordrhein ausgeschriebenen Meisterschaften über die Langhürde- / Mittelstrecke statt.

Die drei Athletinnen von ME-Sport waren über die Strecken 800, 2000 und 3000 Meter im Einsatz.

Über die 800-Meter-Strecke Strecke lief Emily Heyden W 14 einen souveränen Start-Ziel-Sieg im Bereich ihrer Bestzeit in 2:19,63 Min. Sie unterstrich damit ihre konstante Leistung in dieser wahrlich schwierigen Leichtathletiksaison.

Emie Berger bestritt die 2000-Meter-Strecke. Bereits im September in Sonsbeck viertbeste Zeit 2020 in Deutschland gelaufen, drückte sie auch diesem Rennen ihren Stempel auf. Sie gewann alleine laufend gegen den böigen Wind unangefochten in 6:49,21 Min.

Die Überraschung des Tages war der unbändige Kampfes- und Siegeswille von Jana Reiter. Ihre Konkurrentin aus Aachen, die eigentlich mit ihrer Meldezeit deutlich favorisiert ins Rennen ging, musste sich nach 3000 Metern geschlagen geben. Jana war, taktisch hervorragend von ihrem Trainer Alipio Penedo eingestellt, den größten Teil der Strecke im Windschatten ihrer Mitstreiterin gelaufen. Erst in der letzten Runde und besonders auf der Zielgeraden wechselte die Führung mehrmals. Am Ende hatte Jana die Nase vorn. Ausgepowert fiel sie über die Ziellinie in einer persönlichen Bestzeit von 10:50,33 Min.

Alle drei Athletinnen haben damit große Aussichten, in den Landeskader des LVN aufgenommen zu werden.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.