Mittwoch | 25. Mai 2022
 
Mettmann  | 

Mettmanner Autohändler (71) überfallen und beraubt

Von

Eine Rolex, reichlich Bargeld und Kleidung sollen die unbekannten Täter erbeutet haben. Nun sucht die Polizei nach Zeugen für die Tat, die sich schon am Freitag ereignet hatte.

Symbolbild: Kreispolizeibehörde

Unbekannte Täter haben einen Mettmanner Autohändler überfallen und ausgeraubt. Die Beute soll einen Wert von rund 40.000 Euro haben.

Die Tat hat sich bereits am Freitagabend in Erkrath ereignet, wie die Polizei heute mitteilt. Demnach haben zwei bislang noch unbekannte Männer an der Straße „Neandertal“den 71-Jährigen auf seiner Grundstückseinfahrt überfallen und ausgeraubt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet hierbei um Unterstützung von möglicherweise noch nicht bekannten Zeugen.

Folgendes war nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geschehen:

Am Freitagabend war der Mann mit seinem auffälligen Chevrolet-Oldtimer von seinem Autohandel in Mettmann aus nach Hause gefahren. Als er dort gegen 19.50 Uhr in seinem Wagen darauf wartete, dass sich das elektrische Tor seiner Grundstückseinfahrt öffnete, traten plötzlich zwei Männer an seinen Chevrolet heran, zerrten ihn aus dem Auto und stießen ihn zu Boden, wobei er leicht im Gesicht verletzt wurde.

Sie entwendeten dem Kaufmann das Portemonnaie, eine hochwertige Uhr sowie seine Jacke mitsamt den darin befindlichen Bargeld-Einnahmen aus dem Autohaus. Anschließend flüchteten die Täter fußläufig in Richtung Neanderthal Museum.

Der 71-Jährige alarmierte umgehend die Polizei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten keine verdächtigen Personen im Umfeld angetroffen werden. Daraufhin hat die Kriminalpolizei weitere Ermittlungen eingeleitet und bittet hierbei um Hinweise von möglicherweise noch nicht bekannten Zeugen.

Zu den beiden Tätern liegen die folgenden Personenbeschreibungen vor:

   - männlich
   - circa 30 bis 40 Jahre alt
   - schlanke Statur
   - zwischen 1,75 und 1,80 sowie 1,85 und 1,90 Meter groß
   - dunkle Haare
   - komplett dunkel gekleidet inkl. schwarzer OP-Maske
   - sprachen deutsch mit osteuropäischem Akzent

Die Polizei fragt: Wer hat den Vorfall am Freitagabend (14. Januar 2022) beobachtet oder kann sonstige sachdienliche Hinweise geben? Diese nimmt die Polizei in Erkrath jederzeit unter der Rufnummer 02104 9480-6450 jederzeit entgegen.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.