Freitag | 15. November 2019
 
Mettmann  | 

Nicola Hengst-Gohlke erhält das Bundesverdienstkreuz

Von

Die Initiatorin der Mettmanner Spielplatzpaten, Nicola Hengst-Gohlke, ist von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für ihr großes ehrenamtliches Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

Landrat Thomas Hendele (l.) und Bürgermeister Thomas Dinkelmann (r.) mit Nicola Hengst-Gohlke, Ehemann Jens Gohlke und Sohn Jan. Foto: Stadt Mettmann

Im Stadtgeschichtshaus überreichte ihr Landrat Thomas Hendele am heutigen Freitag die Urkunde und den Orden im Namen des Bundespräsidenten. Zuvor hatte Landrat Hendele in seiner Laudatio betont, dass es sich bei dem Bundesverdienstkreuz keineswegs um eine Auszeichnung handele, die jeder irgendwann einmal erhalte. „Weit gefehlt“, sagte der Landrat, „in den vergangenen Jahren waren es gerade einmal sechs bis acht Auszeichnungen, die im immerhin achtgrößten Kreis Deutschlands vergeben wurden.“

Nicola Hengst-Gohlke wurde für ihren jahrelangen, engagierten und erfolgreichen Einsatz für Kinderrechte geehrt. Als ihr Sohn Jan zwei Jahre alt war, begann sie, sich intensiv für Kinderechte zu engagieren. Im Jahr 2009 gründete sie als Elterninitiative die „Spielpaten“ und rief über eine Internetseite ein Netzwerk für mehr kindgerechten Bewegungsspielraum ins Leben. Dabei treten Eltern, Anwohner oder Firmen als ehrenamtliche Paten für Spielplätze auf. Dazu gehört auch die Feuerwehr, die nicht nur die Patenschaft über einen Spielplatz übernommen hat, sondern auch aktiv daran beteiligt war, dass der Spielplatz in einen Feuerwehr-Spielplatz umgebaut wurde.

Im Jahr 2009 rief Nicola Hengst-Gohlke die Initiative „Draußenkinder“ für mehr Bewegungsspielraum von Kindern im Freien ins Leben. Seit 2010 gibt es in Mettmann einen Weltspieltag, der von ihr organisiert wird. Vor zwei Jahren startete sie im Kreis Mettmann eine Kinderrechtskampagne, bei der 20 Kinder, unter anderem auch ihr Sohn Jan, zu Kinderrechtsbotschaftern ernannt wurden, um Kindern und Jugendlichen über ihre Beteiligungs- und Mitspracherechte aufzuklären. Außerdem ist Nicola Hengst-Gohlke Mitglied der Umweltinitiative „Aktionsbündnis für ein sauberes Mettmann“ und seit 2014 ordentliches Mitglied im Deutschen Kinderhilfswerk.

„Es ist ein sehr spezielles Engagement, aber genau das, was die Gesellschaft braucht. Ihr ehrenamtliches Engagement ist vorbildlich. Sie sind ein Vorbild für andere Menschen“, dankte ihr Landrat Thomas Hendele, verbunden mit dem Wunsch, dass sie sich auch weiterhin ehrenamtlich einbringen möge. Sicher brauche es Menschen, die Ideen haben, aber genauso brauche es auch Menschen, die mithelfen, diese Ideen umzusetzen, dankte die Geehrte ihren Weggefährten und Mitstreitern, die sie in all den Jahren tatkräftig unterstützt hatten und zur Ordensverleihung ins Stadtgeschichtshaus gekommen waren.

Zu den ersten Gratulanten gehörte auch Bürgermeister Thomas Dinkelmann. „Ihr ehrenamtliches Engagement ist herausragend. Ich freue mich, dass es mit dieser hohen Auszeichnung nun die entsprechende Würdigung erfährt“ , sagte er.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.