Dienstag | 22. September 2020
 
Mettmann  | 

So funktioniert das mit der Stichwahl

Von

Seit vergangenem Sonntag steht fest, dass Amtsinhaber Thomas Dinkelmann (27,61 %) und Sandra Pietschmann (41,03 %) noch einmal zur Stichwahl antreten müssen, die am 27. September stattfinden wird. Auch diese Abstimmung kann von den Wählerinnen und Wählern per Briefwahl durchgeführt werden.

Symbolbild: Pixabay

Automatische Zusendung an registrierte Briefwähler

Bürgerinnen und Bürger, die am Sonntag per Briefwahl ihre Stimme abgegeben haben, erhalten automatisch in diesen Tagen die Briefwahl-Unterlagen für die Bürgermeister-Stichwahl. Ein weiterer Antrag ist hierzu nicht nötig! Wahlberechtigte, die in den vergangenen Wochen ihre Stimme per Direktwahl im Briefwahlbüro abgegeben haben, wurden als Briefwähler registriert und erhalten die Briefwahlunterlagen ebenfalls automatisch per Post.

Wahl vor Ort am 27. September

Alle Wählerinnen und Wähler sollten am vergangenen Sonntag ihre Wahlbenachrichtigung für den Fall einer Stichwahl zurückerhalten haben. Ist dies nicht geschehen, dann ist die Stimmabgabe im Wahllokal nach Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments selbstverständlich auch möglich. Im Wahllokal ist aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während des Aufenthalts in den Räumlichkeiten erforderlich.

Direktwahl im Briefwahlbüro (Neandertalhalle)

Auch für die Stichwahl gibt es wieder die zentrale Möglichkeit der Direktwahl im Briefwahlbüro in der Neandertalhalle. Die Direktwahl ist im Briefwahlbüro der Kreisstadt Mettmann von Donnerstag, 17. September, bis Freitag, 25. September 2020, möglich. Sollte die Wahlbenachrichtigung nicht mehr vorliegen, genügt auch hier die Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments.

Öffnungszeiten des Briefwahlbüros
Neandertalhalle, Gottfried-Wetzel-Straße, 40822 Mettmann

montags: 8-12 Uhr und 13:30-16 Uhr
dienstags: 8-12 Uhr und 13:30-16 Uhr
mittwochs: 8-12 Uhr und 13:30-16 Uhr
donnerstags: 8-12 Uhr und 13:30-18 Uhr
freitags: 8-12 Uhr

Am Freitag, 25. September, ist das Briefwahlbüro zusätzlich von 13:30 bis 18 Uhr geöffnet. Aufgrund der Corona-Pandemie ist auch hier das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während des Aufenthalts erforderlich.

Antrag auf Briefwahlunterlagen

Wer ausschließlich für die anstehende Stichwahl die Unterlagen für die Briefwahl beantragen möchte, kann dies per E-Mail an wahlen@mettmann.de oder schriftlich an den Bürgerservice der Kreisstadt Mettmann, Neanderstr. 85, 40822 Mettmann, erledigen. Erforderlich hierfür sind Name, Anschrift und Geburtsdatum des/der Wahlberechtigten.

Außerdem wird kurzfristig auch wieder die Online-Anmeldung zur Briefwahl unter www.mettmann.de/wahlen zur Verfügung stehen. Dieser Service stand aktuell nicht zur Verfügung – verbunden mit der Formulierung „Die Online-Beantragung eines Wahlscheines für die Kommunalwahl ist ab sofort nicht mehr möglich, da eine rechtzeitige Zustellung der Briefwahlunterlagen von hier aus nicht mehr gewährleistet werden kann.“ Dies hatte gestern zu Spekulationen auf Facebook geführt,  dass man bei der Stichwahl nur direkt im Briefwahlbüro seine Unterlagen bekommt.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.