Dienstag | 28. September 2021
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

SPD freut sich über Ergebnis der Gesamtschul-Elternbefragung

Von

Auch wenn die Stadt immer noch keine konkreten Zahlen der Elternbefragung vorgelegt hat, reagiert nach den Grünen nun auch die SPD.

„Nachdem bei uns zunächst der Eindruck entstanden war, dass die Art und Weise der Elternbefragung zur Gesamtschule für die Eltern eher abschreckende Wirkung habe, freuen wir uns um so mehr, dass sich ausreichend viele Eltern der Dritt- und Viertklässler  für die Errichtung einer Gesamtschule in Mettmann ausgesprochen haben“, sagt Andrea Rottmann, schulpolitische Sprecherin der SPD.

Rottmann weiter: „Seit Jahren fordert die SPD-Mettmann die Einrichtung einer Gesamtschule, damit endlich alle Schülerinnen und Schüler unserer Stadt auch hier ihre weiterführende Schule finden. Dazu ist jetzt mit dem erforderlichen Elternwillen ein großer Schritt getan. Kinder mir unterschiedlichen Voraussetzungen, Kenntnissen und Interessen können bis Klasse 10 gemeinsam lernen und werden individuell gefördert. Die SPD wird sich auch im neugewählten Stadtrat dafür einsetzen, dass der formaleBeschluss zur Gründung der Gesamtschule gefasst wird und dass das weitere Verfahren zügig bei der Bezirksregierung betriebensowie die Bauplanung vorangetrieben wird.“

Daneben bleibe es für die SPD dabei, dass in alle Mettmanner Schulen investiert werden müsse. „Wir gehen davon aus, dass der von uns geforderte und beschlossene Schulinvestitionsplan im November vorgelegt wird und insbesondere der angemessene Ausbau der Grundschulen für die steigende Zahl der Kinder und die dringend erforderliche Digitalisierung aller Schulen ganz vorne auf der Agenda der Stadtverwaltung“, so Rottmann.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.