Freitag | 10. April 2020
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

Städtepartnerschaft Mettmann-Gorazde wird im März besiegelt

Von

Mitte März wird Bürgermeister Thomas Dinkelmann seinen Amtskollegen Muhamed Ramovic zur Vertragsunterzeichnung der Städtepartnerschaft zwischen Mettmann und Gorazde in der Kreisstadt empfangen. Dann werden sie die Partnerschafts-Urkunde in einer kleinen Feierstunde unterzeichnen.

Damit wird der Wunsch beider Bürgermeister umgesetzt, die freundschaftlichen und partnerschaftlichen Beziehungen, die Mettmann und Gorazde seit Jahrzehnten miteinander verbindet, in eine Städtepartnerschaft umzuwandeln. Sowohl der Rat der Kreisstadt Mettmann als auch der Stadtrat von Gorazde waren dem Wunsch gefolgt und hatten einer Städtepartnerschaft zugestimmt.

Beide Städte verpflichten sich mit der Städtepartnerschaft, Begegnungen und gemeinschaftliche Projekte von Vereinen, Verbänden, Institutionen, Gruppen und Schulen zu unterstützen. Bestehende Verbindungen sollen gepflegt und neue Beziehungen zwischen den Menschen beider Städte aufgebaut werden, auf kultureller, sportlicher und wirtschaftlicher Ebene.

Mettmann und Gorazde verbindet seit 1988 ein formeller Freundschaftsvertrag. Vor mehr als 30 Jahren wurde der Freundschaftsverein Mettmann-Gorazde gegründet. Zwischen beiden Städten gab es zuvor schon eine Vielzahl von Kontakten. Ende der 1960-er/Anfang der 1970er Jahre hatte das Unternehmen Georg Fischer (heute Fondium) in Gorazde Arbeiter für sein Werk in Mettmann angeworben. Viele Menschen aus Gorazde und der näheren Umgebungen kamen nach Mettmann. Aus den wirtschaftlichen Verbindungen entwickelten sich auch immer mehr persönliche Kontakte zwischen den Menschen in beiden Städten.

Unterbrochen wurden die Beziehungen nach Gorazde nur durch den Bosnienkrieg in den 1990er Jahren, als die Stadt vier Jahre lang belagert wurde und unter Dauerbeschuss lag. Intensive Kontakte erfolgten nach Kriegsende zunächst im humanitären und kulturellen Bereich. Das Unternehmen Georg Fischer unterstützte zahlreiche Hilfsprojekte und engagierte sich im Rahmen seines Clean-Water-Projekts für eine Verbesserung des Trinkwassernetzes in Gorazde.

Mit Hilfe des Freundschaftsvereins Mettmann-Gorazde wurden Paten für Waisenkinder aus Gorazde gefunden und unter anderem ein Jugendinternetcafé gegründet und mit Rechnern ausgestattet. Fußballmannschaften in Gorazde erhielten Trikots und Fußbälle. Die Musiker-Initiative „Rock ME“ veranstaltete Konzerte und spendete die Erlöse nach Gorazde. Mettmanner Bands nahmen am Internationalen Kultur- und Musikfestival in Gorazde teil. Außerdem wurden trilaterale Begegnungen mit Jugendlichen aus Mettmann, der französischen Partnerstadt Laval und Gorazde organisiert.

Auf Verwaltungsebene gibt es einen Fachkräfteaustausch von Erzieherinnen beider Städte. Seit 1999 hat das Jugendamt der Kreisstadt Mettmann die Patenschaft für den Kindergarten „Sunce“ (Sonne) in Gorazde übernommen.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.