Mittwoch | 21. Oktober 2020
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

Start in die Woche: Hoffnungsvoll leben!

Von

Die Corona-Pandemie weckt in nicht wenigen Zeitgenossen Ängste vor der Krankheit und ihren Folgen. Dazu schüren Verschwörungstheoretiker Ängste vor einer totalen Kontrolle durch den Staat und internationale Konzerne. Analysten entwerfen Horrorszenarien für die wirtschaftlichen und finanziellen Folgen der Pandemie. Leben wir in einer „apokalyptischen Zeit“, wie hier und da zu hören ist? – Was aber bedeutet das? Ist die Apokalypse mit Angst und Schrecken, Zerstörung und Untergang verbunden? Immerhin gab vor ein paar Wochen eine renommierte Wochenzeitung dem Nachdenken über „Die (ewige) Angst vor der Apokalypse“ an exponierter Stelle ihrer Ausgabe auf mehreren Seiten Raum.

Beim „Start in die Woche“ wird Pfarrer Klaus Schilling sich am heutigen Sonntag unter dem Thema „Hoffnungsvoll leben“ mit diesen Aspekten beschäftigen – ab 18 Uhr im Ökumenischen Zentrum Metzkausen am Gartenkampsweg.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.