Mittwoch | 1. Dezember 2021
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

Technischer Defekt war wohl Ursache für Scheunenbrand

Von

Die Brandursache zu einem Scheunenbrand in der Nacht zu gestern an der Straße Bülthausen in Mettmann ist nach einer ersten Brandortbegehung durch einen Brandsachexperten weiterhin unklar. Erste Ermittlungsergebnisse deuten auf einen technischer Defekt in der Elektrik.

Wie berichtet, wurden gestern gegen 4.15 Uhr Polizei und der Feuerwehr zu einem Gehöft nord-östlich von Mettmann-Metzkausen, an der Straße Bülthausen, gerufen. Die Scheune brannte bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in voller Ausdehnung. Die über Stunden andauernden Löscharbeiten wurden mit einem Großaufgebot der Feuerwehr Mettmann sowie überörtlicher Einsatzkräfte durchgeführt. Hierbei konnte glücklicherweise verhindert werden, dass die Flammen auf das benachbarte Wohnhaus überschlugen. Die in der Scheune untergestellten Fahrzeuge (mehrere Oldtimer und ein Boot) wurden hierbei vollständig zerstört. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei mit circa 500.000 Euro beziffert.

Eine Begehung des Brandortes am heutigen Montag durch den Brandexperten des Fachkommissariates der Kreispolizeibehörde Mettmann hat ergeben, dass als Brandursache ein technischer Defekt in der Elektrik wahrscheinlich ist. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern diesbezüglich noch an. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Brandgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Mettmann, Telefon 02104 / 982 6250, in Verbindung zu setzen.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.