Samstag | 4. Februar 2023
 
Mettmann  | 

Unterstrich (Bürger_in), Doppelpunkt (Bürger:in), Sternchen (Bürger*in) oder nichts davon?

Von

Der Verwaltungsausschuss soll sich mit dem Thema "gendersensible Sprache in der Stadtverwaltung" beschäftigen. Im Rathaus wird der "Gender Gap" - also ein Unterstrich - bevorzugt. Die CDU hält die Verwendung für unzulässig.

Bürgermeisterin Sandra Pietschmann. Foto: TME

Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.