Dienstag | 27. September 2022
 
Mettmann  | 

Wenn die Senioren nicht ins Johanneshaus dürfen …

Von

... dann bringt Leiterin Annette Droste die Weckmänner eben zu den Senioren.

Freude über den Weckmann und den persönlichen Gruß.

Auch das Johanneshaus ist von den Corona-bedingten Schließungen betroffen. So dürfen im Moment keine Veranstaltungen für die Mettmanner Senioren/innen stattfinden.

Aus diesem Grund stellte sich Annette Droste, Leiterin des Hauses, die Frage, wie man den regelmäßigen Besuchern der Begegnungsstätte die Zeit etwas verschönern könnte. Da in der Vergangenheit St. Martin immer gefeiert wurde, backte sie pünktlich zum 10. November Weckmänner, die sie mit einer schönen Verpackung und einem Gruß versah. Die Überraschung wurde von ihr am Nachmittag persönlich den Senioren überbracht. An den strahlenden Gesichtern konnte sie erkennen, dass die Überraschung gelungen war.

So können auch kleine Gesten in dieser Zeit schon viel bewirken …

Annette Droste wird auch weiterhin den telefonischen Kontakt zu den Senioren halten, da vielen der persönliche Kontakt bei den wöchentlichen Seniorennachmittagen und auch bei den vielen anderen Angeboten fehlt. Auch ist sie weiterhin für Fragen erreichbar: Tel. 02104/71011.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.