Freitag | 19. Juli 2024
 
Mettmann  | 

„Wie ist Jesus weiß geworden?“

Von

Sarah Vecera, Theologin und Religionspädagogin, liest an diesem Dienstag, 21. Juni, im Ev. Gemeindehaus vor.

Sarah Vecera liest in Mettmann vor. Foto: Veranstalter

„Wie ist Jesus weiß geworden?“ Das ist der Titel des neuen Buches von Sarah Vecera, Theologin und  Religionspädagogin. Auf ihrem instagram-Profil @moyo.me zeigt sie ihren Alltag als berufstätige Mutter und nimmt den Alltagrrassismus in den Blick – auch in der Kirche. An diesem Dienstag, um 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus in der Freiheitstraße, stellt sie ihr Buch Weise vor.

Aufgewachsen in Oberhausen, verheiratet mit einem weißen Ehemann, berichtet sie von ihren täglichen kleinen und großen Begegnungen, die deutlich machen, wie tief rassistische Strukturen in unserer Gesellschaft verankert sind, ohne dass sie bewusst wahrgenommen werden. In der einfachen Frage „woher kommst du?“ schwingt schon immer gleich der Unterton mit, dass das Geburtsland ja wohl ein anderes sein muss, obwohl die Ruhrgebietsmelodie in ihrer Sprache unüberhörbar ist.

Gutgemeinte Fragen und deutlicher Rassismus – dazwischen geht sie ihren Weg und versucht ein Bewusstsein zu schaffen, an welcher Stelle sich Gesellschaft sich verändern muss. Das tut sie auf positive und inspirierende Weise. Mit ihrem Buch will sie ermutigen, nicht nur Kirche, sondern auch die Gesellschaft so zu gestalten, dass jeder und jede sich willkommen und angenommen fühlt.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der VHS Mettmann – Wülfrath statt.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.