Dienstag | 14. Juli 2020
 
Mettmann  | 

Wiedersehen 40 Jahre nach dem Abitur

Von

Der Abiturjahrgang 1979 des Heinrich-Heine-Gymnasiums hat sich getroffen.

Foto: privat

„Wie ist die Zeit vergangen!“ Das mag sich mancher gesagt haben, als die Einladung zum 40-jährigen Abiturtreffen herumging. Um so größer war die Freude, dass sich alle noch ohne Probleme wiedererkannten. Klar, das eine oder andere Fältchen, ein paar graue Haare, aber sonst alles beim Alten, war man fast geneigt zu sagen. In Vertretung von Schulleiter Hanno Grannemann wurden die Jubilare von Horst Reusch, dem legendären HHG-Hausmeister, durch „ihre“ Schule geführt und sahen eine Institution, die sich gerade auch in den letzten Jahren enorm entwickelt hat.

So manche Erinnerung wurde wach beim Betreten der Klassenräume, an langweiligen Unterricht, an Streiche, an Arrest (das gab es damals noch, wenn auch – sexistisch! – nur für die Jungs), an Klassenfeiern und -fahrten. Natürlich auch an die Konzerte in der Aula.

Abgerundet wurde das Ganze dann durch einen munteren Abend zusammen mit ehemaligen Lehrern im Tennisclub Metzkausen. Natürlich schloss das nicht aus, an diejenigen zu denken, die nicht mehr dabei sein konnten. Munter wurde spekuliert, wie man sich beim nächsten Mal treffen würde, wenn dann schon die ersten pensioniert sind.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.