Donnerstag | 25. April 2019
 
Kurz notiert in Mettmann  | 

Zeuge verfolgt betrunkenen Lkw-Fahrer

Von

Am späten Samstagabend wurde ein Autofahrer auf einen Lkw aufmerksam, der mit Schlangenlinien auf der A3 unterwegs war und an der Ausfahrt Mettmann die Autobahn verlassen hatte. Der Essener informierte daraufhin die Polizei und verfolgte den Lkw-Fahrer bis zu einem Fast-Food-Restaurant in unmittelbarer Nähe zur Kreispolizeibehörde Mettmann.

Als die Beamten kurz darauf dort eintrafen, stellten sie fest, dass der Lkw-Fahrer erheblich betrunken war. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Der Fahrer, ein 51 Jahre alter Mann aus Osteuropa, musste mit zur Polizeiwache, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Bei der Kontrolle erhärtete sich zudem der Verdacht, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.