Donnerstag | 30. Mai 2024
 
Neanderland  | 

Alexander Steffen führt die Liberalen im Neanderland

Von

Auf dem Kreisparteitag in dieser Woche wurde der Führungswechsel bei der FDP im Kreis Mettmann vollzogen. Dirk Wedel hatte nach 14 Jahren nicht wieder kandidiert.

Alexander Steffen der neue FDP-Kreisvorsitzende. Foto: FDP

Auf ihren Kreisparteitag haben Freien Demokraten im Kreis Mettmann einen Führungswechsel in der Kreis-FDP vollzogen. Nach 14 Jahren an der Parteispitze hatte der Landtagsabgeordnete Dirk Wedel erklärt, nicht erneut als Vorsitzender zu kandidieren.

In seinem politischen Rechenschaftsbericht an die annährend 120 erschienen Parteimitglieder erklärte er: „Der FDP-Kreisverband Mettmann ist ein starker Kreisverband und das muss auch so bleiben. Neben überdurchschnittlichen Wahlergebnissen und entsprechenden Mitgliederzahlen […] sind es insbesondere Kontinuität, Professionalität und Geschlossenheit, die einen erfolgreichen Kreisverband ausmachen.“ Diese Kontinuität und Geschlossenheit unterstrich er zusätzlich mit dem Hinweis, dass die FDP im Kreis Mettmann in den letzten 50 Jahren mit Hermann Lang, Detlef Parr und ihm selbst lediglich drei unterschiedliche Vorsitzende erlebt habe.

Wedel dankte zudem liberalen Weggefährten wie seinem Vorgänger und ehemaligen Bundestagsabgeordneten Detlef Parr, dem ehemaligen Vizepräsidenten des Landtags und Justizstaatssekretär Jan Söffing und dem ehemaligen Oberkreisdirektor Robert Wirtz, seinen Vorstandskollegen sowie den Ortsverbänden des Kreisverbandes und den Jungen Liberalen.

Im Anschluss wählten die Freien Demokraten mit knapp 80 Prozent den Vorsitzenden der FDP Ratingen, Alexander Steffen, zu ihrem neuen Kreisvorsitzenden. Steffen gab sich in seiner Rede kämpferisch: „Die politische Lage mag nicht immer einfach sein. Doch gerade wenn unsere Partei vor Herausforderungen steht, braucht sie eine starke Basis mit aktiven Orts- und Kreisverbänden. Ich begreife es als mein wichtigstes Ziel, den Mitgliedern dieses Kreisverbandes immer wieder aufs Neue zu zeigen, warum es sich lohnt für liberale Politik einzustehen – auch und gerade wenn es Gegenwind gibt.“ Darüber hinaus betonte er die Bedeutung der Kommunalwahl 2025 und grenzte die Partei sowohl von der linken als auch von der bürgerlichen Konkurrenz ab.

Als stellvertretende Vorsitzende wählten die Parteimitglieder erneut den Europaabgeordneten und Generalsekretär der FDP NRW, Moritz Körner, sowie erstmals den Vorsitzenden der FDP Heiligenhaus, Volker Ebel. Als Schatzmeisterin wählten die Freien Demokraten Cordula Prisett und als Schriftführer den Vorsitzenden der liberalen Kreistagsfraktion Klaus Müller. Der Vorstand wird komplettiert durch Tim Pietrowski (Erkrath), Hendrik Sawukaytis (Haan), Jessica Denné-Weiß (Heiligenhaus), Yannick Hoppe (Hilden), Suleifa Müller (Langenfeld), Thomas Sterz (Mettmann), Eduard Mayer (Monheim), Dr. Markus Sondermann (Ratingen), Jörg Weisse (Velbert) und Luca Gerbl (für die Jungen Liberalen), die allesamt als Beisitzer gewählt wurden.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.