Montag | 27. März 2023
 
Kurz notiert im Neanderland  | 

An diesem Freitag wird auch die Regiobahn bestreikt

Von

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat für den morgigen Freitag, 3. März, zu großflächigen Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr aufgerufen, von denen auch die Regiobahn betroffen ist. Das teilt die Mettmanner Gesellschaft mit. Es sei ganztägig mit erheblichen Beeinträchtigungen auf den Linien S 28 und RE 47 zu rechnen.

Das vorbereitete Ersatzkonzept sieht einen Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV) für verschiedene Streckenabschnitte vor und ist unter www.regio-bahn.de und www.zuginfo.nrw veröffentlicht.

Reisende sollen sich vor Fahrtantritt über die Fahrplanauskunft zu möglichen Zugfahrten, die gegebenenfalls fahren würden, informieren.

Da es bei den kommunalen Verkehrsunternehmen ebenfalls zu Einschränkungen kommt, sollten sich Reisende auch über mögliche Alternativen mit dem Bus informieren.

„Personal, das sich nicht am Streik beteiligt, versuchen wir zur Reisendenlenkung einzusetzen“, so die Regionbahn, die diese Unannehmlichkeiten für ihre Kunden sehr bedauert. Die Mobilitätsgarantie entfalle während der Streiktage.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.