Montag | 15. August 2022
 
Neanderland  | 

Arbeitsmarkt startet stabil in das neue Jahr

Von

Über 3000 freie Stellen gemeldet. Arbeitskräftenachfrage nochmals leicht gestiegen. 16.168 Menschen arbeitslos, 64 weniger als im November. Arbeitslosenquote bleibt auf 6,2 Prozent im Kreis Mettmann.

Karl Tymister, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Mettmann. Foto: Agentur für Arbeit

„Der Arbeitsmarkt im Kreis Mettmann startet stabil in das neue Jahr 2022. Unternehmen meldeten im Dezember nochmals über 700 freie Stellen. Damit sind aktuell 3075 Stellen vakant. Die Arbeitslosigkeit ist leicht gesunken. Mögliche Auswirkungen der Verschärfungen der Corona-Maßnahmen ab dem 28. Dezember können sich erst ab Januar zeigen. Sie fallen dann mit dem typischen Anstieg der Winterarbeitslosigkeit zusammen. Beim Kurzarbeitergeld erleben wir bereits jetzt einen Anstieg der Anträge. Die Ursachen der Kurzarbeit sind sowohl die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie als auch Störungen der Lieferketten. Durch die Verlängerung der Sonderregelungen für Kurzarbeitergeld bleibt dieser wichtige Rettungsanker auch in der aktuellen Pandemiewelle bestehen“, so Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann.

Im Dezember sind im Kreis Mettmann 16.168 Personen arbeitslos gemeldet, das sind 64 Personen weniger als im November und 1.487 Personen bzw. 8,4 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote bleibt wie im November auf 6,2 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 6,8 Prozent.

 


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.