Dienstag | 28. Mai 2024
 
Neanderland  | 

Ausbildungskooperation für Wasserbauerinnen und Wasserbauer geschlossen

Von

Der Bergisch-Rheinische Wasserverband in Haan und die Hülskens Wasserbau GmbH & Co. KG in Wesel kooperieren.

Mitarbeiter und Azubis des BRW und Hülskens Wasserbau begrüßen den zusätzlichen fachlichen Austausch. Foto: BRW

„Was macht eigentlich ein Wasserbauer?“, werden sich Viele fragen? Und warum Wasserbau in Heiligenhaus? Wo sind denn da Flüsse oder Seen?

Der Bergisch-Rheinische Wasserverband in Haan (BRW) und die Hülskens Wasserbau GmbH & Co. KG in Wesel haben einen Kooperationsvertrag für die gemeinsame Ausbildung im Beruf „Wasserbauer“ geschlossen. Start der gemeinsamen Ausbildung ist bereits im Sommer 2023.

„Wir arbeiten bereits seit vielen Jahren sehr gut und partnerschaftlich zusammen. Für die zukünftige Berufsausbildung der Azubis haben wir das heute auf ein noch besseres Fundament gestellt.“, erklärt Michael Wilms, Geschäftsführer der Hülskens-Wasserbau. „Unsere Verkehrswasserbauer bekommen beim BRW den Einblick in den Wasserbau an kleinen Gewässern, hauptsächlich im Umfeld von Wohn- und Gewerbebebauung, also eher „landseitig“ im urbanen Umfeld. Wir hingegen sind mit unseren Projekten eher auf großen Gewässern, wie dem Rhein, der Elbe oder angrenzenden Zuflüssen und Kanälen inkl. Hafen- und Schleusenanlagen unterwegs. Dort lernen die Auszubildenden des BRW dann noch mal ganz andere Facetten dieses Berufes kennen. Insgesamt ist das eine Win-win-Situation für die Qualität der Berufsausbildung im Wasserbau.“

BRW-Geschäftsführer Engin Alparslan: „Es freut mich, dass wir unserem Nachwuchs zum neuen Ausbildungsjahr durch die Kooperation nun noch mehr Möglichkeiten und praktisches Wissen vermitteln und auch direkt auf den Großbaustellen zeigen können. Davon profitieren in erster Linie natürlich die Azubis. Aber auch Hülskens bzw. wir werden als Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber attraktiver. Das ist in diesen Zeiten gerade für unsere Berufssparte wichtig und hilft bei der frühzeitigen Bindung, der von uns bestens qualifizierten Fachkräfte.“

Die Hülskens Wasserbau GmbH & Co. KG geht zurück auf die ersten Projekte der industriellen Schiffbarmachung des Rheins gegen Ende des 19. Jahrhunderts und gehört damit zu den ältesten Wasserbauunternehmen Deutschlands. Mit einem Gerätepark von eigenen Binnen-Kranschiffen, Klappschuten, Pontons sowie Eimerketten-, Seil- und Auslegerbaggern bis zu 100 Tonnen ist Hülskens Wasserbau auf fast allen Binnenwasserstraße Deutschlands unterwegs. Das Unternehmen ist Teil des Hülskens Firmenverbandes, Wesel.

Der Bergisch-Rheinische-Wasserverband ist bereits seit Anfang der 1990er Jahre als Ausbildungsbetrieb für Wasserbauer/innen aktiv, zusätzlich zur reinen Ausbildung bietet der BRW auch einen dualen Studiengang Bachelor of Ing. mit Ausbildung im Wasserbau an.

Der BRW ist ein wichtiger Akteur in der regionalen Wasserwirtschaft. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts sorgt der BRW für die Reinigung des Abwassers, die Entwicklung der Gewässer und trägt durch die Unterhaltung und die Entwicklung maßgeblich zum Erhalt der biologischen Vielfalt im komplexen Ökosystem Gewässer bei. Er ist verantwortlich für ca. 950 Kilometer Gewässerläufe in der Region und sichert damit die lebensnotwendige Ressource Wasser.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.