Sonntag | 3. März 2024
 
Kurz notiert im Neanderland  | 

Barrierefreier Umbau der Bushaltestellen Mettmann Obenötzbach

Von
Auf sechs Wochen Baustelle müssen sich die Verkehrsteilnehmer einrichten. Foto: Kreis Mettmann

TME hatte zuerst berichtet, nun informiert der Bauherr – der Kreis Mettmann – ausführlicher über das Vorhaben, das auf der Kreisstraße zwischen und Wülfrath Autofahrer seit vergangenemer Woche ärgert.

Die beiden Bushaltestellen Obenötzbach auf der Wülfrather Straße (K 38) werden barrierefrei umgebaut. Hierzu werden die Bürgersteige angepasst und Taststeine eingesetzt, damit Menschen mit Behinderung oder körperlichen Einschränkung der Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln erleichtert wird. Der Verkehr wird während der Umbauarbeiten durch eine Ampel geregelt. Für die Bauarbeiten sind pro Bushaltestelle drei Wochen veranschlagt, sodass die Umbauarbeiten insgesamt voraussichtlich sechs Wochen dauern werden.

19 Bussteige im Kreis Mettmann, die in 2023 barrierefrei umgebaut werden, bezuschusst der VRR zu 90 Prozent. Die Fördersumme beträgt insgesamt 745.800 Euro. Auf der K 38 werden voraussichtlich im Jahr 2024 die beiden Bussteige der Haltestelle Lindenheide umgebaut.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.