Dienstag | 23. April 2019
 
Neanderland  | 

Bildungsakademie des Kreises begegnet dem Pflegenotstand

Von

Für die Ausbildungsgänge im Jahr 2019 mit rund 200 Ausbildungsplätzen nimmt die Bildungsakademie noch Bewerbungen entgegen.

36 examinierte Altenpfleger starten ins Berufsleben. Foto: Kreis Mettmann

An der Bildungsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe haben jetzt 36 Auszubildende ihre dreijährige Ausbildung in der Altenpflege erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen einer Feierstunde nahmen zwei Ausbildungsgruppen im Kreishaus glücklich und stolz ihre Zeugnisse entgegen.

Akademieleiter Bodo Keissner-Hesse wünschte den frisch examinierten Pflegekräften „viel Kraft und Ausdauer – sowohl für die pflegerische Arbeit, als auch dabei, jedem Menschen mit Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Verlässlichkeit zu begegnen.“

Mit den Absolventen feierten ihre Angehörigen, Dozenten der Bildungsakademie sowie zahlreiche Vertreter aus den Einrichtungen und Diensten der Alten- und Behindertenhilfe des Kreises Mettmann und den Städten Düsseldorf, Essen, Solingen, Remscheid und Wuppertal.

Auch Landrat Thomas Hendele richtete anerkennende Worte an die Absolventen und dankte allen an der Ausbildung Beteiligten für das große Engagement.

Der Bedarf an Pflege-Fachkräften in der Region ist nach wie vor hoch und kaum zu decken. Der Kreis Mettmann hat daher die Ausbildungskapazitäten an der Bildungsakademie nahezu verdoppelt und die personelle und räumliche Situation an der Bildungsakademie spürbar verbessert, um den Bedürfnissen einer modernen Pflegeausbildung gerecht zu werden.

Innerhalb der dualen dreijährigen Ausbildung absolvieren die Pflegeschüler 2100 theoretische und 2500 berufspraktische Ausbildungsstunden. Die Ausbildung erfolgt in den verschiedenen Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege, in gerontopsychiatrischen und geriatrischen Fachabteilungen sowie in Krankenhäusern.

Für die Ausbildungsgänge im Jahr 2019 mit rund 200 Ausbildungsplätzen nimmt die Bildungsakademie noch Bewerbungen entgegen.

Ab 2020 werden die pflegerischen Ausbildungen Altenpflege, Krankenpflege und Kinderkrankenpflege in den ersten beiden Jahren zusammengelegt und generalistisch gestaltet. Im dritten Jahr haben die Auszubildenden die Möglichkeit, zwischen drei unterschiedlichen Abschlüssen zu wählen.

Die Bildungsakademie des Kreises Mettmann wird bis auf die Spezialisierung Kinderkrankenpflege alle möglichen pflegerischen Abschlüsse anbieten, um die Wahlmöglichkeit breit zu gestalten. Zurzeit verfügt die Bildungsakademie über 500 Ausbildungsplätze in der Pflege. Eine weitere Ausweitung ist geplant.

Weitere Informationen gibt es unter www.bildungsakademie-mettmann.deoder beim Akademieleiter Bodo Keissner-Hesse, Tel. 02104/141818.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.