Samstag | 15. Juni 2024
 
Neanderland  | 

Bull Sharks Cologne und Backdraft Cologne in Mettmann

Von

Eishockeymannschaften besuchen das Gefahrenabwehrzentrum des Kreises in Mettmann.

Gruppenfoto vor dem Gefahrenabwehrzentrum Foto: Kreispolizeibehörde

Die Eishockeymannschaften der Kölner Polizei und Feuerwehr sammelten bei einem Eishockey-Benefizspiel am 4. Juni Spenden für die im Einsatz in Ratingen verletzten Kollegen. Der Erlös der Veranstaltung in Höhe von rund 18.500 Euro ging an den Verein zur Förderung des Feuerschutzes Ratingen sowie an die Polizeistiftung „David + Goliath“. Zum Dank hat Landrat Thomas Hendele beide Mannschaften ins Gefahrenabwehrzentrum des Kreises eingeladen.

„Nach dem dramatischen Ereignis in Ratingen haben wir sehr viel Solidarität erfahren. Die beiden Eishockeymannschaften haben eindrucksvoll gezeigt: Einsatzkräfte halten zusammen! Für mich war es daher eine Selbstverständlichkeit, meine Anerkennung zu zeigen und die Kölner Kollegen in den Kreis Mettmann einzuladen“, betont Landrat Thomas Hendele.

Dr. Christian Miller, Leiter der Feuerwehr Köln, begleitete die Mannschaften der Polizei Köln (Bull Sharks) und der Feuerwehr Köln (Backdraft) nach Mettmann. Im Gefahrenabwehrzentrum besichtigten sie die Kreisleitstelle, die Polizeileitstelle sowie die Feuerwehrschule des Kreises. Im Anschluss zog die Delegation weiter zur Feuerwehr Ratingen und ließ den Tag gemeinsam mit den Kollegen ausklingen.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.