Sonntag | 25. September 2022
 
Neanderland  | 

Chance für Betriebe: Umwelt entlasten und Geld sparen

Von

Das Projekt "Ökoprofit Kreis Mettmann" startet in die sechste Staffel.

Das Projekt Ökoprofit geht in die nächste Runde. Foto: Kreis Mettmann

Nach coronabedingter Pause nimmt das Projekt „Ökoprofit Kreis Mettmann“ erneut Fahrt auf. Soeben ist die inzwischen sechste Staffel mit elf Unternehmen aus dem Kreisgebiet an den Start gegangen.

Ökoprofit ist ein Klimaschutzprojekt des Kreises Mettmann, das vom Land NRW gefördert und von namhaften regionalen Kooperationspartnern (IHK, Handwerkskammer, Kreishandwerkerschaft, DEHOGA, Handelsverband, Effizienzagentur NRW, Bundesverband mittelständische Wirtschaft) unterstützt wird.

Die Verbindung von ökonomischem Gewinn und ökologischem Nutzen ist der Kerngedanke des Projektes. Ökoprofit ist ein Angebot an Betriebe jeder Art und Größe, Kosten zu senken und gleichzeitig der Umwelt zu nutzen. Das heißt: Wer seinen Betrieb optimiert, kann intelligent Strom, Heizung, Abfall und Wasser sparen. Egal, ob produzierendes Unternehmen oder Dienstleister, Handwerksbetrieb oder soziale Einrichtung – es lohnt sich für fast jeden Betrieb.

Den offiziellen Startschuss für die aktuelle Staffel gab der technische Dezernent des Kreises, Dr. Stephan Kopp jetzt in der Auftaktveranstaltung im Kreishaus. Er hob die Bedeutung von Ökoprofit hervor und erklärte, dass das Projekt auch Bestandteil des Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepts des Kreises Mettmann sei. Im Wirtschaftssektor liege ein sehr großes CO2-Reduktionspotenzial. Dr. Kopp: „Hier sind wir auf das freiwillige Mitwirken seitens der Wirtschaft angewiesen, müssen aber auch entsprechende Angebote machen. Dies geschieht unter anderem durch das Ökoprofit-Projekt.“

 

In den fünf vorangegangenen Staffeln wurden bereits 55 Betriebe, die das einjährige Beratungs- und Qualifizierungsprogramm durchlaufen haben, als „Ökoprofit-Betriebe“ zertifiziert. Die Resultate sind beachtlich: Allein den jährlichen Ausstoß des Treibhausgases CO2 verringerten die Betriebe um etwa 2.750 Tonnen. Der Energieverbrauch reduzierte sich um über 7 Millionen Kilowattstunden.

An der sechsten Ökoprofit-Staffel nehmen teil:

  • Vermessungsbüro Andreas Benoit, Haan
  • Stadt-Sparkasse, Haan
  • Zismann Druckguss GmbH, Heiligenhaus
  • Stadtverwaltung Heiligenhaus
  • Digital Druck Hilden GmbH
  • August Bertram GmbH & Co.KG, Hilden
  • Caesar & Loretz GmbH, Hilden
  • Hugo Frauenhof GmbH, Hilden
  • GUST. OVERHOFF GmbH & Co. KG, Mettmann
  • Freie Aktive Schulen Wülfrath gGmbH, Träger: Freie gemeinnützige Gesellschaft für Aktive Bildung mbH
  • WITTE Niederberg GmbH & Co. KG, Wülfrath

Informationen gibt es online unter www.kreis-mettmann.de. Interessierte Unternehmen können sich auch jetzt noch kurzfristig zur Teilnahme anmelden oder sich bereits für das kommende Jahr vormerken lassen.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.