Freitag | 18. Oktober 2019
 
Neanderland  | 

Erfolgsmodell „Sprachblume“ bietet noch mehr Angebote

Von

Die interaktive App wurde vom Kreis Mettmann entwickelt.

Quelle: Kreis Mettmann

 

Die „Sprachblume“, eine interaktive App zum Thema sprachliche Entwicklung, die von Mitarbeitern des Kreis Mettmann kreiert wurde, ist ein Erfolgsmodell: Seit zwei Jahren können Eltern Informationen zur sprachlichen Entwicklung ihres Kindes abrufen und so eventuelle Probleme kurzfristig erkennen sowie erste Tests selbst vornehmen.

In verschiedenen Kategorien liefert die App Antworten auf Fragen wie „Spricht mein Kind zu wenig Deutsch?“, „Hat mein Kind eine Sprachstörung?“, „Spricht mein Kind altersgerecht?“, „Muss ich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen?“, „Kann ich durch Ernährung die Sprache beeinflussen?“. Darüber hinaus gibt es Hörbeispiele zu den jeweiligen Lernphasen sowie Informationen zur Sprachentwicklung in fünf Sprachen. „Es hat sich gezeigt, dass Eltern, Kita-Mitarbeiter und Kinderärzte die App rege nutzen“, berichtet Barbara Städler, Sprach- und Heilbeauftragte des Kreises Mettmann. Damit künftig noch mehr Eltern die App nutzen können, wurde das Angebot für Kinder über sieben Jahre erweitert. Im roten Blütenblatt der „Sprachblume“ finden sich unter „Hilfen“ die Rubriken Kinder unter 7 Jahre und Kinder über 7 Jahre zum Anklicken.

Neu ist zudem, dass die Bearbeitung der „Sprachblume“ auch in anderen Städten außerhalb des Kreises möglich ist und mit eigenen Fachleuten und Adressen belegt werden kann. Die Rechte liegen weiterhin beim Kreis Mettmann. Die Seite heißt https://sprachblume.kreis-mettmann.de/download

Handzettel mit dem QR-Code zur Sprachblume liegen in den Kitas, Familienzentren und Beratungsstellen sowie in Arztpraxen aus.

Weitere Informationen zur Sprachblume gibt es außerdem bei Barbara Städtler, Tel. 02104/99-2110, barbara.staedtler@kreis-mettmann.de.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.