Sonntag | 17. Januar 2021
 
Neanderland  | 

Haan erhält ein neues, modernes Dienstgebäude

Von

Landrat Thomas Hendele und der Bürgermeisterin der Stadt Haan, Dr. Bettina Warnecke, haben dazu gestern den Vertrag unterzeichnet.

Gestern wurde der Mietvertrag für eine neue Polizei in Haan feierlich unterzeichnet. Foto: KPB Mettmann

„Grund zur Freude für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Haan sowie die Kreispolizeibehörde Mettmann“ vermeldet die Kreispolizeibehörde. Der Grund: Die Haaner Polizei erhält ein neues und modernes Dienstgebäude – gestern wurde dazu der erforderliche Mietvertrag offiziell von Landrat Thomas Hendele und der Bürgermeisterin der Stadt Haan, Dr. Bettina Warnecke, unterzeichnet.

Der Unterzeichnung vorausgegangen war nach der Genehmigung des Vergabeverfahrens durch das Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen eine eineinhalb Jahre andauernde Vorbereitung, Ausschreibung und Planung, bei der letztendlich die Stadt Haan den Zuschlag erhalten hat.

Die Pläne der Stadt Haan sehen vor, dass in unmittelbarer Nähe des geplanten Rathausneubaus am Standort der Kaiserstraße 21, eine Polizeiwache gebaut wird, die den Anforderungen moderner Polizeigebäude gerecht wird. Im Jahr 2025 soll das neue Gebäude fertig sein und die Polizei dort ihre Arbeit aufnehmen. Mit Eröffnung der neuen Wache wird dann auch der bislang an der Dieker Straße beheimatete Bezirksdienst der Polizei Haan an die Kaiserstraße umziehen.

Idealer Standort: Verkehrstechnisch günstig gelegen

Die Kreispolizeibehörde Mettmann bewertet diesen Standort als ideal: „Insbesondere operative und polizeistrategische Aspekte sprechen für die Lösung an der Kaiserstraße 21“, erklärt Thomas Hendele: „So liegt die Wache verkehrstechnisch besonders günstig, um im Fall von außenveranlassten Notrufen schnell im zuständigen Einsatzgebiet zu sein“, so der Landrat des Kreises Mettmann. Ein weiterer Vorteil ist die unmittelbare Nähe zum neu geplanten Rathaus, wo auch das Ordnungsamt untergebracht ist. „Kurze Wege bieten viele Vorteile: Aufgrund gemeinsamer Einsätze lassen sich Absprachen schnell und einfach treffen und wir können so Synergie-Effekte sinnvoll nutzen“, erklärt Kreisverwaltungsdirektor Sven Schwabe.

Auch für die Stadt Haan bietet der Standort der neuen Wache viele Vorteile: „Eine gute Polizeipräsenz im zentralen Innenstadtbereich ist für das Sicherheitsempfinden unserer Bürgerinnen und Bürger von hohem Wert. Ich freue mich, dass die Haanerinnen und Haaner hier eine attraktive und zentrale Anlaufstelle bei der Polizei – dazu in Rathausnähe – erhalten werden“, sagt die Haaner Bürgermeisterin Dr. Bettina Warnecke. Ein weiterer Pluspunkt: Mit der Kreispolizeibehörde Mettmann erhält die Stadt Haan eine langfristige Ankermieterin für eine Immobilie in städtischer Hand – und somit Planungssicherheit.

So wird die neue Polizeiwache aussehen

Die neue – rund 480 Quadratmeter große – Liegenschaft wird neun Pkw-Parkplätze inklusive eines Behindertenparkplatzes erhalten. Hinzu kommen eine Garage sowie fünf Fahrradstellplätze.

Die Bediensteten der Kreispolizeibehörde Mettmann werden hier voraussichtlich ab Anfang 2025 eine barrierefreie, hochfunktionale und mit modernster Energetik versehene neue Heimat finden, die sämtlichen Anforderungen an Technik, Sicherheit und aktuellen Polizeistandards gerecht wird.

Der Mietvertrag zwischen der Kreispolizeibehörde und der Stadt Haan beinhaltet zunächst eine Laufzeit von 15 Jahren mit der Option, diesen um weitere fünf Jahre verlängern zu können.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.