Samstag | 20. Juli 2019
 
Kurz notiert im Neanderland  | 

Heiligenhaus | Unbekannter bedrängt Frau im Aufzug

Von

Die Tat ereignete sich im Wohnhaus der Frau.

Am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr befand sich eine Heiligenhauserin auf dem Heimweg und betrat dabei gerade das Mehrfamilienhaus ihrer Wohnung an der Straße Werkerhofplatz in Heiligenhaus, als ihr ein unbekannter Mann folgte. Mit der Frau zusammen betrat der nicht im Haus wohnende Mann den Fahrstuhl des Gebäudes. Auf der dann folgenden Fahrt in die oberen Etagen wurde die Frau mittleren Alters von dem Unbekannten angesprochen, dann überraschend sexuell bedrängt und unsittlich berührt. Die Geschädigte konnte sich dem Zugriff des Mannes jedoch entziehen und den Fahrstuhl verlassen, als dieser in der von ihr zuvor gewählten Etage stoppte.

Während die Heiligenhauserin in ihre Wohnung flüchtete, blieb der Straftäter im Fahrstuhl zurück. Nach bisherigen Erkenntnissen verschwand er danach scheinbar unbeobachtet aus dem Haus und weiter in unbekannte Richtung. Der Straftäter wird vom Opfer wie folgt beschrieben: männlich, osteuropäisch wirkendes Erscheinungsbild, sprach mit unbekannter Sprache, ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank, bekleidet mit auffallend bunter Jacke, trug eine Mütze auf dem Kopf.

Als die Tat der Polizei erst mit zeitlicher Verzögerung gemeldet wurde, verliefen deren Fahndungsmaßnahmen nach dem Flüchtigen ohne einen schnellen Erfolg. Bisher liegen der Heiligenhauser Polizei daher auch noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib des beschriebenen Mannes vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312-6150, jederzeit entgegen.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.