Dienstag | 4. August 2020
 
Kurz notiert im Neanderland  | 

Kerstin Griese geht auf Sommertour

Von

Am Montag, 3. August, startet Kerstin Griese (SPD) ihre 16. Sommertour in der Wülfrather Baumschule Solazzo und Wetzel. „Wegen Corona findet die meisten Termine open air statt“, sagt Kerstin Griese. „Ich freue mich darauf, viele Menschen aus meinem Wahlkreis zu treffen. Denn ich möchte wissen, wie sie die Coronazeit erleben und welche Zukunftsperspektive sie sehen“, so Griese.

In Velbert wird die Bundestagsabgeordnete deshalb zwei Hilfsorganisationen besuchen, das Technische Hilfswerk und die DLRG im Parkbad. Sie schaut beim Förderverein Bürgerpark Tönisheide vorbei, geht zum Nevigeser Unternehmen Kreideweiss-Kunststoffe, die ihre Produktpalette coronabedingt umgestellt hatten, und informiert sich beim Bürgerbus Langenberg, der seinen Service jetzt wieder aufnimmt. In Heiligenhaus stehen der Wasserspielplatz im Hefelmannpark und die Alte Kirche auf dem Programm.

Die Ratinger Tour-Etappen führen Kerstin Griese zum Stadtverband der Kleingärtner, zum Kino, das noch längere Zeit unter den Einschränkungen leiden wird, und zur Jugendherberge, die während der Coronazeit als Flüchtlingsunterkunft genutzt wird. In Breitscheid wird sie einen Stopp beim DRK-Blutspendedienst machen. Neben dem Besuch der Baumschule wird sich Griese in Wülfrath den Kreisverkehr an der Mettmanner Straße anschauen und mit der Rockmusiker-Gemeinschaft WüRG sprechen, deren Mitglieder in Zeiten der Pandemie kaum Auftrittsmöglichkeiten haben.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.