Montag | 28. November 2022
 
Neanderland  | 

Konzert, Party – und eine hohe Spendensumme

Von

Benefizkonzert der Soroptimisten zugunsten „Hilfe für Kinder“ und „Alte Feuerwache“.

(v.l.n.r.) Klaus Förster (Sinfonieorchester Niederberg), Dr. Hannelore Aretz (Hilfe für Kinder Velbert e.V.), Dr. Wiebke Förster (Präsidentin Soroptimist International Club Heiligenhaus-Velbert), Brigitte Schaffart (Soroptimist International Club Heiligenhaus-Velbert), Vincent Utech (Alte Feuerwache Wuppertal) Foto: Nadja Franke

Das war ein rauschendes Fest für den guten Zweck: über 350 Gäste hatten sich im Barmer Bahnhof eingefunden, um Gutes zu tun und Gutes zu erleben. Das Sinfonieorchester Niederberg und die anschließende Party sorgten für Begeisterung bei den Anwesenden. 16.000 Euro sind an diesem Abend zusammengekommen und konnten zu gleichen Teilen dem Velberter Verein „Hilfe für Kinder e.V.“ und der „Alten Feuerwache“ in Wuppertal gespendet werden.

Ein unvergesslicher Abend

Dr. Wiebke Förster, Präsidentin des Soroptimist International Clubs Heiligenhaus-Velbert, Brigitte Schaffart, Clubschwester und führend bei der Organisation des Events, moderierten den Abend. Die Musikerinnen und Musiker des Sinfonieorchesters Niederberg, bravourös dirigiert von Francesco Savignano, präsentierten klassische Werke unter anderem von G. Bizet und E. Elgar sowie Arrangements aus Film- und Popmusik – zum Beispiel Musik aus James Bond und Songs von Elton John und Queen. Und das war so gut, dass sich das Publikum mit Standing Ovations bedankte. Anschließend brachte Alex Arquette mit seiner After-Show-Party den Bahnhof zum Kochen – bis weit nach Mitternacht haben Alt und Jung getanzt. Alle Besucher waren sehr begeistert von diesem schönen Event, das vom Team des Barmer Bahnhofs hervorragend unterstützt wurde. „Dieses Benefizkonzert konnten wir nur durch die großzügigen Spenden zahlreicher Sponsoren realisieren. An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an unsere Unterstützer“, so Dr. Wiebke Förster.

Hilfe für Kinder Velbert e.V.

Der 1995 gegründete Verein bietet Einzelfallhilfe, Beratung und Projekte für Kinder, Eltern und pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen und Familienzentren. Ein besonderer Schwerpunkt der Hilfsangebote ist die Prophylaxe, also das frühzeitige Erkennen von Problemen und Auffälligkeiten. Die Spende von 8000 Euro wird für das neue Projekt „Nah Dran“ verwendet, das frühe Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern bietet. Hierfür sind Arbeitsmaterialien und aufwendige Testkästen zur Diagnostik und Therapie erforderlich, die dank der Spende jetzt angeschafft werden können. „Kinder sind unser höchstes Gut und unsere Zukunft, sie brauchen unsere Obhut und unsere Unterstützung – das sollten wir niemals vergessen“, so Dr. Hannelore Aretz, Gründerin und Vorsitzende des Vereins.

Alte Feuerwache Wuppertal

Die „Alte Feuerwache Wuppertal“ ist ein internationales Begegnungszentrum und eine offene Kinder- und Jugendeinrichtung. Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit steht die Prävention. Hierzu wurde das Konzept der „Präventionskette“ entwickelt – die kontinuierliche Begleitung des Kindes vom pränatalen Stadium (Begleitung der Eltern) bis zum Übergang in den Beruf und das Erwachsenenalter. Als zentraler Ankerpunkt für die Kinder und Jugendlichen ist der Mittagstisch aus der Alten Feuerwache nicht mehr wegzudenken. Täglich essen bis zu 80 Kinder und Jugendliche hier. Vincent Utech, Koordinator der Präventionskette: „Die Spende wird unserem Mittagstisch zugutekommen. Momentan explodieren die Kosten für Lebensmittel und Energie. Dazu kommt die gestiegene Anzahl an Kindern, die hier essen – für viele ist dies die einzige Mahlzeit am Tag!“

 


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.