Sonntag | 16. Dezember 2018
 
Kurz notiert im Neanderland  | 

Kreis-SPD wirbt für „1000 Schulen für unsere Welt“

Von

Die SPD-Fraktion im Kreis Mettmann fordert den Kreistag auf, dem Programm „1000 Schulen für unsere Welt“ der kommunalen Spitzenverbände beizutreten und 50.000 Euro für den Bau einer ersten Schule bereitzustellen.

Am 6. November  2018 wurde die Gemeinschaftsinitiative vom Deutschen Städtetag, des Deutsche Landkreistag und des Deutsche Städte- und Gemeindebundes gemeinsam mit dem Schirmherrn Bundesminister Müller vorgestellt. „Bildung zu fördern heißt, Armut zu verringern, Perspektiven vor Ort zu schaffen und Kindern eine Zukunft in ihren Heimatländern zu geben“, so der Städte- und Gemeindebund. Mit dieser Initiative soll erreicht werden, dass von Bürgerinnen und Bürgern sowie der lokalen Wirtschaft spendenfinanziert insgesamt 1000 Schulen in Afrika, Asien und Südamerika gebaut werden. Circa 50.000 Euro soll die Errichtung einer solchen Schule kosten.

Manfred Schulte, Fraktionsvorsitzender: “Mit Projekten wie ,1000 Schulen für die Welt‘ können wir, wenn auch nur im kleinen Rahmen, Ernst machen mit der Forderung, Fluchtursachen vor Ort zu bekämpfen. Wir wollen, dass der Kreis Mettmann in der Region mit gutem Beispiel vorangeht und eine Schule finanziert. Vielleicht heißt dann in Mali eine Schule: Neanderland-Schule. Zudem erwarten wir, dass der Kreis bei seinen Bürgerinnen und Bürgern, aber auch in der lokalen Wirtschaft dieses Projekt bewirbt und aktiv Spenden akquiriert.“

Der Landkreis Donau-Ries konnte bereits durch Spenden über zwanzig Schulen errichten. Auch Reinhard Sager, Präsident des Deutschen Landkreistages sieht darin einen Beitrag der Entwicklungszusammenarbeit, um wirksam Fluchtursachen vor Ort zu bekämpfen.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.