Dienstag | 28. Mai 2024
 
Neanderland  | 

Künstliche Intelligenz macht Schule

Von

Dritter Fachtag MINT & More für Lehrkräfte im Kreis Mettmann.

Quelle: Kreis Mettmann

Das Interesse an der bekanntesten künstlichen Intelligenz von OpenAI ist nicht nur in Wirtschaft und Politik stark gestiegen – auch in den Schulen des Landes gibt es inzwischen jede Menge Ideen und Wünsche, wie man KI im Unterricht sinnvoll einsetzen könnte.

Das Medienzentrum des Kreises Mettmann veranstaltet zusammen mit dem Regionalen Bildungsbüro am Samstag, 16. März, den dritten Fachtag MINT & More für Lehrkräfte aller Schulformen. Veranstaltungsort ist diesmal das Berufskolleg in Hilden.

MINT steht dabei für die schulischen Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – und wen wundert’s, dass Künstliche Intelligenz in diesen Fächern ein enormes Potenzial entfaltet?

Folgerichtig startet der Fachtag mit einer spannenden Keynote zum “Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) im Unterricht”. Auch im Anschluss spielt KI in einigen der 36 Workshops eine entscheidende Rolle in der Lehrkräfte Qualifizierung.

Es erwartetet die MINT-Lehrkräfte und Fachbesucher außerdem Chemieexperimente im Sachunterricht, ein anregender Methodenmix aus Escaperooms, Rollen- und Planspielen und App-Vorstellungen sowie technisch anspruchsvolle Workshops zum Einsatz von Virtual Reality, 3D- Druckern oder Messsensoren. Als weitere Highlights kommen die MINT-Interessierten in den Workshops in Kontakt mit programmierbaren, laufenden Robotern der Hochschule Bochum, Experimenten aus einem Quantenkoffer-to-go der Ruhruniversiät Bochum, “Lebendige Gemälde” vom Max-Planck-Institut und “ChatGPT als nützlicher Helfer in der Unterrichtsvorbereitung”. Das zdi-Zentrum NEAnderLab präsentiert in seinen Räumen u.a. Workshops zu “Bionik und der Traum vom Fliegen” oder auch “Kosmetik zum Selbermachen und Mitnehmen”.

An diesem dritten Fachtag MINT & More stehen Bildungsakteure aus dem Kreis Mettmann und der Region im Mittelpunkt. Gleiches gilt für die Teilnehmer am parallel stattfindenden Markt der Möglichkeiten. Ein Dutzend teilnehmende Institutionen sind nicht nur mit Workshops vertreten, sondern bieten am Markt der Möglichkeiten im Foyer des Berufskollegs viele Gelegenheiten, in den Austausch zu kommen. Die Moderatoren von Coding for Tomorrow, „Jugend hackt“ aus Wülfrath haben genauso wie die Wissenschaftler des Neanderthal Museums ihr Kommen zugesagt. Dabei sein werden auch die Junior Uni Wuppertal, Fachmoderatoren vom Kompetenzteam der Bergischen Region sowie das Team der filmothek der jugend NRW. Das Berufskolleg Hilden stellt seine Bienen AG vor und wird Führungen für Interessierte durch sein BTA-Labor und die KFZ-Werkstatt anbieten.

Der 3. Fachtag MINT im Kreis Mettmann findet in Kooperation mit dem Berufskolleg Hilden statt. Die Registrierung der angemeldeten Fachbesucher startet um 8:30 Uhr. Um 10 Uhr eröffnet Landrat Thomas Hendele den Fachtag und begrüßt die erwarteten Gäste und Fachbesucher.

Das komplette Veranstaltungsprogramm und eine Workshop-Übersicht sind unter dem Linkhttps://t1p.de/ftmint2024 abrufbar. Eine Anmeldung ist unter folgendem Link möglich:https://t1p.de/ftmint2024-anmeldung.

 


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.