Montag | 23. Juli 2018
 
Neanderland  | 

„Mathestars 2018“ im Kreishaus ausgezeichnet

Von

Der Arbeitskreis Mathematik der Realschulen im Kreis Mettmann und der Stadt Solingen haben den Rechenwettbewerb ausgerichtet.

Die „Mathestars 2018“ der Realschulen im Kreis Mettmann und der Stadt Solingen haben im Mettmanner Kreishaus knifflige Aufgaben gelöst und können sich für ihren Einsatz gemeinsam mit der Schuldezernentin des Kreises Ulrike Haase über Urkunden und Eintrittskarten für das Neanderthal Museum freuen. Foto: Kreis Mettmann

Im großen Sitzungssaal des Kreishauses brüteten jetzt Schüler der fünften und sechsten Klassen über einer Reihe kniffliger Rechenaufgaben. Im Rahmen des vom Arbeitskreis Mathematik der Realschulen im Kreis Mettmann und der Stadt Solingen organisierten Rechenwettbewerbes „Mathestars 2018″ hatten sich die 38 Jungen und Mädchen als Klassensieger für die Endrunde im Kreishausqualifiziert.

Das Besondere: Hatten die Schüler in der Vorrunde noch als „Solisten“ gekämpft, vertraten sie jetzt im Kreishaus den Jahrgang ihrer Schule als Team und durften die Aufgaben zu zweit rechnen.

45 Minuten hatten sie Zeit, sieben Aufgaben zu lösen. Nach diesem Rechenstress standen die Siegerteams fest. Die „Mathestars 2018″ der Jahrgangsstufe fünf sind Adrian Ahmeti (5d) und Shania Manco (5a) von der Albert-Schweitzer-Realschule Solingen (1. Platz). Den zweiten Platz belegten Tobias Hochkeppel (5d) und Finn Stöhr (5c) von der Kopernikus-Realschule Langenfeld, den dritten Platz erreichten Leon Reichow (5c) und Jakob Habermann (5c) von der Realschule Heiligenhaus.

Platz eins in der Jahrgangsstufe sechs ging an Noelle Ritter (6a) und Philip Götz (6c) von der Friedrich-Ebert-Realschule Ratingen. Platz zweibelegten Joel Cnota (6a) und Maja Dzielendziak (6d) von der Theodor-Heuss-Schule Solingen. Den dritten Platz sicherten sich David Brunner (6a) und Marg Sol Ceylan Aska (6c) von der Emil-Barth-Realschule Haan.

Die Schuldezernentin des Kreises Ulrike Haase gratulierte den Gewinnern und überreichte die Urkunden. Sie hatte für die Mathestars außerdemEintrittsgutscheine für das Neanderthal Museum dabei.

Ebenfalls mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden die Klassen, die in der Vorrunde die besten „Mannschaftsleistungen“ gezeigt hatten. Bei den Fünftklässlern belegte die Klasse 5c derKopernikus-Realschule Langenfeld den ersten Platz vor der Klasse 5d der Kopernikus-Realschule Langenfeld. Den dritten Platz belegte die Klasse 5b der Städtischen Realschule Erkrath.

Platz eins bei den Sechstklässlern ging an die Klasse 6b der Kopernikus-Realschule Langenfeld. Den zweiten Platz belegte die Klasse 6a der Kopernikus-Realschule. Den dritten Platz sicherte sich die Klasse 6c der Carl-Fuhlrott-Realschule Mettmann.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.