Sonntag | 29. März 2020
 
Kurz notiert im Neanderland  | 

Meet the neanderland: Konsularisches Korps und Außenhandelsförderer besuchten Haan

Von

Unter dem Motto „Moderne Industrie in grüner Umgebung – Der Industriestandort ‚Gartenstadt Haan‘“ setzten IHK Düsseldorf und Kreis Mettmann gestern die Erfolgsgeschichte von „meet the neanderland!“ fort. „Wir sind stolz darauf, dass unsere ‚neanderland‘-Veranstaltung das wohl internationalste Ereignis in Nordrhein-Westfalen ist. 29 Vertreter aus 22 Nationen sind eine eindrucksvolle Zahl, die für einen Großteil der internationalen Präsenz in unserem Bundesland steht. Unseren hochrangigen Gästen wollten wir mit diesem Ausflug vor Augen führen, dass das ‚Neanderland‘ und der IHK-Bezirk Düsseldorf insgesamt zu den leistungsfähigsten und internationalsten Wirtschaftsregionen Deutschlands zählen“, erklärte dazu IHK-Präsident Andreas Schmitz.

Und Dr. Gerhard Eschenbaum, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Leiter der Abteilung Außenwirtschaft der IHK Düsseldorf, ergänzte: „Unsere inzwischen 18. gemeinsame Fahrt mit dem Konsularischen Korps und den Außenhandelsförderern führte uns heute nach Haan. Wir haben zuerst die Firma Haaner Felsenquelle GmbH besucht, die sich als regionaler Anbieter von Mineralwässern und Limonaden erfolgreich in einem stark von Konzernen geprägten Markt behauptet. Danach gingt es zu einem echten ‚hidden champion‘, nämlich der Firmengruppe Verder Scientific GmbH & Co KG. Nach einem kurzen Zwischenstopp in der historischen Altstadt von Haan-Gruiten ließen wir den Abend bei einem Get-together mit Unternehmern und Vertretern der Politik im Landgasthof Gut Hahn ausklingen“. Als diesjähriges Partnerland präsentierte sich in der Abendveranstaltung Griechenland.

Ziel der gemeinsam von IHK und Kreis im Jahr 2002 ins Leben gerufenen Initiative „meet the neanderland!“ ist es, die kulturellen und wirtschaftlichen Besonderheiten des Kreises Mettmann einem internationalen Publikum vorzustellen. Dazu Landrat Thomas Hendele: „Die Resonanz der bisherigen Veranstaltungen hat das große Interesse unserer ausländischen Gäste am Wirtschaftsstandort Kreis Mettmann eindrucksvoll dokumentiert. Diese persönlichen Kontakte sind für die Förderung der Internationalität des Kreises Mettmann und damit für die Schaffung neuer Arbeitsplätze unverzichtbar.“

Das ungebrochene Interesse an der Tour in den Kreis Mettmann dokumentiert die Teilnehmerliste, die einem kleinen „Who’s who“ internationaler Diplomatie und Wirtschaftsförderung entspricht: Mit dabei sind die Leiter der (General-)Konsulate von Bosnien und Herzegowina, Frankreich, Griechenland, Japan, Österreich, Paraguay, Philippinen, Polen, und Russland, die stellvertretende Generalkonsulin der Volksrepublik China sowie Konsuln und Außenhandelsförderer aus Äthiopien, Belgien, Großbritannien, Korea, Malaysia, Mexiko, Rumänien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn und den USA. „Mit ‚meet the neanderland!’ und der Kombination aus Sachinformation, Kultur und Dialog setzen wir unseren Weg konsequent fort, den Bekanntheitsgrad des Kreises Mettmann auch international zu steigern“, betonte Landrat Thomas Hendele.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.