Dienstag | 7. Dezember 2021
 
Kurz notiert im Neanderland  | 

Neues Trainingszentrums für den Zoll in Heiligenhaus

Von

Die Heiligenhauser Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese (SPD) hat gute Nachrichten von Bundesfinanzminister Olaf Scholz bekommen. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben und das Bundesfinanzministerium haben entschieden: Die Zollverwaltung bekommt ein neues Einsatztrainingszentrum in Heiligenhaus.

Die Parlamentarische Staatssekretärin Kerstin Griese war immer wieder mit der Stadt in Kontakt wegen der Nutzung des ehemaligen THGW-Geländes. Sie ist froh, dass nun eine Entscheidung über die weitere Nutzung getroffen wurde. „Das gibt auch der Stadt Planungsmöglichkeiten“, so Griese. Sie begrüßt die Entscheidung: „Der Zoll ist neben der Polizei eine wichtige Institution im Kampf gegen Geldwäsche und Kriminalität. Deshalb müssen die Kompetenzen des Zolls weiter gestärkt werden, indem mehr geschultes Personal eingesetzt werden kann. Das ist besonders wichtig, weil der Zoll die Einhaltung des Mindestlohns kontrolliert.“

Im neuen Trainingszentrum soll zukünftig die Zollverwaltung sowohl an der Waffe als auch hinsichtlich ihrer physischen Einsatztauglichkeit aus- und fortgebildet werden. Das Zentrum wird aus einer modernen Raumschießanlage, einer Sporthalle sowie einem Einsatztrainingskomplex bestehen. Dafür sollen die Gebäude des ehemaligen THW Logistikzentrums modernisiert und ausgebaut werden. „Die Bekämpfung von Schwarzarbeit, organisierter Kriminalität und Geldwäsche ist nicht selten gefährlich. Um die Beamtinnen und Beamten zu schützen, braucht es neben einer modernen Ausrüstung auch eine gute Ausbildung, damit sie im Zweifelsfall reagieren und sich und andere schützen können“, so Kerstin Griese.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.