Montag | 6. Juli 2020
 
Neanderland  | 

Ohne Führerschein, alkoholisiert – mehrere Unfälle gebaut

Von

Ein 56-jähriger Velberter wurde schwer verletzt.

Foto: KPB Mettmann

Gestern gegen 21.50 Uhr kam es unmittelbar hintereinander in Velbert zu mehreren Verkehrsunfällen, bei denen unter anderem zwei Personen schwer und eine Person leicht verletzt wurden.

Nach dem derzeitigen Stand polizeilicher Ermittlungen befuhr ein 56-jähriger Velberter mit seinem Peugeot die Straße Papenfeld in Richtung Jahnstraße. In den dortigen Kreuzungsbereich fuhr er laut Zeugenaussagen bei Rotlicht ein, blieb dort mittig stehen und wartete.

Ein 46-jähriger Krefelder konnte mit seinem VW an dem stehenden Pkw vorbeifahren, musste jedoch wenige Meter weiter, am Kreuzungsbereich Jahnstraße/ Heiligenhauser Straße, an der dortigen Rotlicht zeigenden Ampel warten. Während er wartete, fuhr der 56-Jährige mit seinem Peugeot auf den VW des Krefelders auf und beschädigte diesen. Dabei wurde eine Fahrzeuginsassin des VW schwer und ein Insasse leicht verletzt. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Anstatt seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, setzte der Velberter seine Fahrt fort und fuhr rückwärts gegen einen hinter ihm wartenden Ford einer ebenfalls 56-jährigen Velberterin.

Bei diesem Zusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Auch nach dem zweiten Zusammenstoß setzte der Velberter seine Fahrt fort. Er bog nach links ab und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit über die Heidestraße. Vermutlich aufgrund dieser hohen Geschwindigkeit verlor er in Höhe Hausnummer 40 die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen einen rechtsseitig geparkten Pkw.

Durch den Zusammenstoß schob er insgesamt drei geparkte Pkw zusammen. Dabei entstand erheblicher Sachschaden.

Der Peugeot überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der 56-jährige Velberter wurde dabei schwer verletzt. Mit einem angeforderten Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus verbracht wo er stationär verblieb.

Da Alkoholgeruch in der Atemluft des Velberters festgestellt wurde, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ermittlungen ergaben zudem, dass der 56-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Gegen ihn wurde unter anderem ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässiger Körperverletzung, Verkehrsunfallflucht, sowie wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Die Unfallstellen blieben für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Der Peugeot des Velberters wurde durch ein örtliches Abschleppunternehmen abgeschleppt. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von circa 18.000 Euro.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.