Dienstag | 4. August 2020
 
Kurz notiert im Neanderland  | 

ProViDa-Motorrad: Acht Anzeigen erstattet

Von

Vorsorglich, zur allgemeinen Warnung, macht die Kreispolizeibehörde Mettmann darauf aufmerksam, dass in diesen Tagen auch wieder das zivile ProViDa-Motorrad ( ProViDa = „Proof Video Data System“ ) der Kreispolizei verstärkt auf den Straßen im Kreis Mettmann unterwegs ist, um dabei grobe Verkehrsverstöße festzustellen, beweiskräftig zu dokumentieren und zur Anzeige zu bringen.

Dabei konzentrieren sich die Fahrer des zivilen Polizeimotorrades mit ihrer getarnten Geschwindigkeitsüberwachung und Videotechnik nicht nur auf Zweiräder und deren Fahrerinnen und Fahrer, sondern grundsätzlich auf alle Verkehrsarten und Verkehrsteilnehmer. So werden zum Beispiel Geschwindigkeits-, Abstands-, Überhol-, Rotlicht- und Handyverstöße auf diese Art und Weise geahndet, wenn sie von der kaum erkennbaren kleinen Videokamera in der Vollverkleidung der Polizeimaschine aufgezeichnet werden.

So war das ProViDa-Krad am vergangenen Samstag in der Zeit von 9 bis 17 Uhr in den Bereichen Ratingen, Mettmann, Haan und Erkrath unterwegs. Das unschöne Ergebnis dieses Tages waren insgesamt acht Anzeigen nach Ordnungswidrigkeitsrecht, wegen Geschwindigkeits-, Überhol- und Handyverstößen, von denen mindestens eine ein Fahrverbot zur Folge haben wird, sowie zwei Strafanzeigen gegen LKW-Fahrer nach Verstößen gegen Versicherungsbestimmungen und wegen erheblicher Fahrzeugmängel.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.