Montag | 6. Juli 2020
 
Kurz notiert im Neanderland  | 

Ratingen | Brandstiftung im Wald am „Blauen See“

Von
Übersichtsaufnahme vom Brandort in Ratingen. Foto: KPB Mettmann

Gestern stellte ein Zeuge eine circa 100 Quadratmeter große verkohlte Waldfläche im Naherholungsgebiet „Blauer See“ in Ratingen fest, die noch leicht verraucht war. Die Polizei geht von einer vorsätzlichen Brandlegung aus, weswegen ein Strafverfahren eingeleitet wurde und die Kriminalpolizei nach Zeugen sucht.

Gegen 9 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Wanderer eine qualmende und stark verkohlte, circa 100qm große Waldfläche, welche sich, aus Richtung „Ratinger Waldcafe“ gesehen, in gerader Sichtlinie am anderen Ufer des Blauen See befindet.

Durch die schnell eingetroffenen Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte eine erneute Entzündung des Feuers verhindert und der Brand vollständig gelöscht werden. Am Brandort konnten die eingesetzten Beamten eine kleine Feuerschale sowie diverses Altglas feststellen. Die Polizei geht aus diesem Grund von einer Brandstiftung aus und leitete ein Strafverfahren ein.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Brandgeschehen tätigen kann oder verdächtige Personen oder Fahrzeuge vor der Brandentdeckung gesehen hat, sich jederzeit mit der Polizei Ratingen, Telefon 02102 / 9981 6210, in Verbindung zu setzen.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.