Sonntag | 20. Januar 2019
 
Neanderland  | 

Velbert | 100 Liter Suppe – Werbung für die Vesperkirche

Von

In der Velberter Innenstadt wurde Neugier auf die Aktion des Kirchenkreises Niederberg geweckt.

Auch an der Gulaschkanone wird für die Vesperkirche geworben. Foto: Kirchenkreis Niederberg

Kalt war es und feucht: Dennoch bauten MitarbeiterInnen und Chef von „DasGebrauchtwaren.haus“ in der Velberter Innenstadt die Gulaschkanone auf. Direkt am Münzbrunnen gab es Erbsen- und Gulaschsuppe sowie Würstchen im Brötchen. Damit wurde Werbung gemacht für die Vesperkirche Niederberg, die am 20. Januar in der Christuskirche ihren Auftakt nimmt.

Bei Suppe und Wurst kamen die Besucher rasch ins Gespräch miteinander: „Warum machen Sie das hier?“ und „Was soll das mit der Vesperkirche?“. Und die Antworten waren so einfach wie einleuchtend: „Wir laden ein, damit viele Menschen miteinander ins Gespräch kommen. Kommen Sie gerne vorbei und bringen Ihre Freunde mit.“

Viel war nicht los auf der Einkaufsstraße. Dennoch sind insgesamt 100 Liter Erbsen- und Gulaschsuppe an Frau und Mann gebracht worden und fast ebenso viele Würstchen im Brot. Zwischenzeitlich reichte der Platz unter den Zelten kaum aus für die Besucher. Viele hatten schon von der Vesperkirche gehört oder gelesen. Andere hörten interessiert zu und fragten nach: „Kann ich auch zur Vesperkirche kommen, ich bin doch orthodox oder vor 40 Jahren ausgetreten oder, oder …“ – „Natürlich, wir freuen uns über jede und jeden, der kommt!“ „Na dann sehen wir uns!“, oder: „Kann man da eventuell mithelfen?“ – „Na klar…“

Viel Neugier und Vorfreude auf die Vesperkirche war dort festzustellen und auch die
Hoffnung, dass die Vesperkirche „Vielfalt unters Kirchendach“ bringt.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.