Sonntag | 15. Dezember 2019
 
Kurz notiert im Neanderland  | 

Velbert | Autorennen vor den Augen der Polizei

Von

Zwei junge Mercedes-Fahrer lieferten sich am späten Mittwochabend vor den Augen der Polizei, ein Autorennen in der Velberter Innenstadt.

Gegen 23 Uhr hielt ein Mercedes C180 Kompressor neben einer zivilen Funkwagenbesatzung, die an der Poststraße vor einer rotlichtzeigenden Ampel wartete. Der junge Fahrer des Mercedes ließ sowohl den Motor seines Pkw mehrfach aufheulen als auch die Kupplung „schnacken“ und erregte so die Aufmerksamkeit der Beamten. Unterdessen hielt hinter dem Mercedes C180 ein weiterer Daimler. Bei Grünlicht bogen die beiden Pkw sowie der Funkwagen nach rechts auf die Heiligenhauser Straße ab und setzten anschließend ihre Fahrt in Richtung Heiligenhaus fort. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Fahrweise der beiden durch wiederholtes starkes und unangemessenes Beschleunigen sowie sinnfreies Abbremsen bestimmt wurde.

Der unbeteiligte Fahrer eines VW Passat konnte nur durch eine reaktionsstarke Gefahrenbremsung einen Auffahrunfall in Höhe der Pinner Straße verhindern. Schließlich verloren die Beamten im Stadtgebiet Heiligenhaus die beiden Fahrzeuge aus den Augen. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung stellten die Polizisten den Mercedes C180, der die A44 mit ca. 170 km/h bei erlaubten 120 km/h befuhr, erneut fest, hielten ihn kurz darauf an und kontrollierten den 18-jährigen Fahrer. Sowohl der Führerschein als auch der Pkw des jungen Mannes wurden sichergestellt. Weitere Ermittlungen führten die Polizei zu der Wohnanschrift des zweiten und noch flüchtigen Mercedes-Fahrers. Der gesuchte Daimler wurde dort abgestellt angetroffen und beschlagnahmt. Die Ermittlungen zu dem jungen Fahrer dauern derzeit noch an. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

In diesem Zusammenhang bitten die Beamten den unbekannten VW-Passat-Fahrer, sowie weitere Zeugen, sich bei der Polizei Velbert, Telefon 02051/ 946-6110, zu melden.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.