Mittwoch | 20. November 2019
 
Kurz notiert im Neanderland  | 

Velbert | Stadt plant mit Haushaltsplus im Jahr 2020

Von

Der Haushaltsetat der Stadt Velbert steigt im nächsten Jahr erstmals auf über 240 Millionen Euro nach geplanten rund 222 Millionen Euro im laufenden Jahr. Bürgermeister Dirk Lukrafka und Stadtkämmerer Christoph Peitz legten gestern dem Velberter Stadtrat den Entwurf für den Haushalt für das Jahr 2020 vor und hielten traditionell ihre Haushaltsreden.

Die Haushaltseinbringung war der Startschuss zu den nun folgenden Beratungen in den Bezirks- und Fachausschüssen. Die endgültige Beschlussfassung ist für die Ratssitzung am 26. November geplant.

Mit einem seit 2004 nicht erhöhten Steuersatz für die Gewerbesteuer beziehungsweise seit 2013 nicht erhöhten Satz für die Grundsteuer B erwirtschaftet der anstehende Haushalt einen Gesamtertrag von 243,6 Millionen Euro. Dem stehen Aufwendungen in einer Gesamthöhe von 243,3 Millionen Euro gegenüber. In 2020 will die Stadt ihr ehrgeiziges Ziel eines ausgeglichenen Haushaltes erneut erreichen und plant mit einem leichten Überschuss von rund 300.000 Euro.

Das Gesamtvolumen bei den Investitionen beträgt rund 39 Millionen Euro. Schwerpunkte sind Investitionen in Kindertagesstätten mit rund 6 Millionen Euro und in Schulen mit rund 18 Millionen Euro.


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.