Freitag | 15. November 2019
 
Kurz notiert in Wülfrath  | 

Benekes „Dönekes und Vertelkes“

Von
Heike Beneke las 2017 zum ersten Mal aus dem Stadtgeschichtsbuch im Museum vor. Foto: TME

Am Sonntag, 24. November, endet die Sonderausstellung „Alles Zinn“ im Niederbergischen Museum. Als Sonderaktion wird Heiko Beneke ab 15.30 Uhr im Kaminzimmer wieder aus der Wülfrather Geschichte „Dönekes und Vertelkes“ vortragen und vorlesen.

„Wir beginnen im Jahr 1907 mit einem Ereignis, das nicht nur Wülfrath,
sondern die gesamte Bundesrepublik Deutschland verändert hat“, macht Beneke schon Appetit auf die Zeitreise durch die Wülfrather Geschichte. Final geht es um ein Ereignis aus dem Jahr 2018. Beneke: „Wir lernen Menschen, Landschaften und Besonderheiten Wülfraths kennen.“


Alle Rechte vorbehalten.

Wo kann ich diesen Artikel kommentieren?

Leider bieten wir diese Funktion nur unseren Abonnenten an. Registrieren können Sie sich hier. Sollten Sie bereits Abonnent von Taeglich.ME sein, so können Sie sich hier einloggen und diesen Artikel kommentieren.